. .
Deutsch
Deutschland
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 9783860570555 ankaufen:
Suchtools
Anmelden

Anmelden mit Facebook:

Registrieren
Passwort vergessen?


Such-Historie
Merkliste
Links zu eurobuch.de

Dieses Buch teilen auf…
Buchtipps
Aktuelles
Tipp von eurobuch.de
Werbung
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 25,94 €, größter Preis: 34,80 €, Mittelwert: 31,26 €
Wenn Wörter auf Wanderschaft gehen . Aspekte kultureller, nationaler und geschlechtsspezifischer Differenzen in deutschsprachiger Migrationsliteratur. Stauffenburg Discussion, Band 27. - Zierau, Cornelia
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Zierau, Cornelia:
Wenn Wörter auf Wanderschaft gehen . Aspekte kultureller, nationaler und geschlechtsspezifischer Differenzen in deutschsprachiger Migrationsliteratur. Stauffenburg Discussion, Band 27. - Taschenbuch

2009, ISBN: 3860570552

ID: 5981407252

[EAN: 9783860570555], Gebraucht, wie neu, [SC: 9.19], [PU: Tübingen: Stauffenburg,], LITERATUR. LITERATURGESCHICHTE. LITERATURTHEORIE. LITERATURWISSENSCHAFT. DEUTSCHE EUROPÄISCHE MIGRATIONSLITERATUR. KULTURWISSENSCHAFT. KULTURTHEORIE. PHILOSOPHIE. KULTURANTHROPOLOGIE. SOZIOLOGIE. GENDER STUDIES., 201 Seiten, Illustrierter Originalkartonband, in nahezu neuwertigem Zustand. - In der Diskussion um Andersheit hat sich seit Anfang der 1990er Jahre unter dem Einfluss der Dekonstruktion Jacques Derridas und der Herausbildung der Postkolonialen Studien viel verändert. Während man Ende der 1980er/Anfang der 1990er Jahre davon ausging, das Fremde und das Eigene in Konzepten von Identität und Alterität fassen und einander gegenüber stellen zu können, um darauf aufbauend Brücken zueinander zu finden, stellt sich die Forschungslage seit Ende der 1990er Jahre sehr viel komplexer dar. Aufgrund der Befangenheit in den eigenen Wahrnehmungskategorien gerät das Andere zur Projektion und damit immer wieder zum Spiegelbild des Eigenen. Von daher setzt die Forschung nun bei den Konstruktionen vom Eigenen und Fremden, bei den Konstruktionen von Identität und Differenz selber an. Die entscheidenden Fragen betreffen die Konzeptualisierungsmöglichkeiten von Differenz und Identität und deren Lesbarkeit in literarischen Texten: Wie artikuliert sich Differenz als fortwährender Prozess, als différance im Sinne Derridas? Wie greifen verschiedene Identitäts- bzw. Differenzbereiche der Kultur, der Nation und des Geschlechts auf der kollektiven und personalen Ebene ineinander? Wie werden verschiedene Identitäts- und Differenzkonzepte in der Literatur verhandelt? Diesen Fragestellungen wird in diesem Buch nachgegangen. Am Beispiel der deutschsprachigen Migrationsliteratur findet eine intensive Auseinandersetzung mit den literaturtheoretischen Diskussionen um Identität und Differenz in einem globalen interkulturellen Bezugsfeld statt. Darauf aufbauend wird mit der Analyse des Romans Das Leben ist eine Karawanserei von Emine Sevgi Özdamar ein Ansatz zur Betrachtung von transnationaler Migrations- und Minderheitenliteratur entwickelt, mit dessen Hilfe sowohl Verfahren der Konstruktion und Dekonstruktion von nationalen, kulturellen und geschlechtsspezifischen Identitätskategorien als auch die kulturhistorischen Beschreibungen, die in den literarisch verarbeiteten Erinnerungen dem Text inhärent sind, herausgearbeitet werden können. Damit wird zwischen literaturtheoretischen Ansätzen der Postkolonialen Studien und kulturhistorischen Zugängen der Erinnerungsforschung und des New Historicism eine Verbindung gesucht, um das kreative und innovative Potential zu erfassen, das diese Texte bereitstellen und das dazu anregt, über die Neugestaltung unserer nationalen und kulturellen Gemeinschaftsräume nachzudenken. (Verlagsanzeige) Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 400

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch ZVAB.com
Brungs und Hönicke Medienversand GbR, Berlin, Germany [53814954] [Rating: 5 (von 5)]
NOT NEW BOOK Versandkosten: EUR 9.19
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Wenn Wörter auf Wanderschaft gehen ... Aspekte kultureller, nationaler und geschlechtsspezifischer Differenzen in deutschsprachiger Migrationsliteratur. Stauffenburg Discussion, Band 27. - Zierau, Cornelia
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Zierau, Cornelia:
Wenn Wörter auf Wanderschaft gehen ... Aspekte kultureller, nationaler und geschlechtsspezifischer Differenzen in deutschsprachiger Migrationsliteratur. Stauffenburg Discussion, Band 27. - gebrauchtes Buch

2009, ISBN: 9783860570555

[PU: Tübingen: Stauffenburg], 201 Seiten, kartoniert. Auflage 2009. Illustrierter Originalkartonband, in nahezu neuwertigem Zustand. - In der Diskussion um Andersheit hat sich seit Anfang der 1990er Jahre unter dem Einfluss der Dekonstruktion Jacques Derridas und der Herausbildung der Postkolonialen Studien viel verändert. Während man Ende der 1980er/Anfang der 1990er Jahre davon ausging, das Fremde und das Eigene in Konzepten von Identität und Alterität fassen und einander gegenüber stellen zu können, um darauf aufbauend Brücken zueinander zu finden, stellt sich die Forschungslage seit Ende der 1990er Jahre sehr viel komplexer dar. Aufgrund der Befangenheit in den eigenen Wahrnehmungskategorien gerät das Andere zur Projektion und damit immer wieder zum Spiegelbild des Eigenen. Von daher setzt die Forschung nun bei den Konstruktionen vom Eigenen und Fremden, bei den Konstruktionen von Identität und Differenz selber an. Die entscheidenden Fragen betreffen die Konzeptualisierungsmöglichkeiten von Differenz und Identität und deren Lesbarkeit in literarischen Texten: Wie artikuliert sich Differenz als fortwährender Prozess, als différance im Sinne Derridas? Wie greifen verschiedene Identitäts- bzw. Differenzbereiche der Kultur, der Nation und des Geschlechts auf der kollektiven und personalen Ebene ineinander? Wie werden verschiedene Identitäts- und Differenzkonzepte in der Literatur verhandelt? Diesen Fragestellungen wird in diesem Buch nachgegangen. Am Beispiel der deutschsprachigen Migrationsliteratur findet eine intensive Auseinandersetzung mit den literaturtheoretischen Diskussionen um Identität und Differenz in einem globalen interkulturellen Bezugsfeld statt. Darauf aufbauend wird mit der Analyse des Romans Das Leben ist eine Karawanserei von Emine Sevgi Özdamar ein Ansatz zur Betrachtung von transnationaler Migrations- und Minderheitenliteratur entwickelt, mit dessen Hilfe sowohl Verfahren der Konstruktion und Dekonstruktion von nationalen, kulturellen und geschlechtsspezifischen Identitätskategorien als auch die kulturhistorischen Beschreibungen, die in den literarisch verarbeiteten Erinnerungen dem Text inhärent sind, herausgearbeitet werden können. Damit wird zwischen literaturtheoretischen Ansätzen der Postkolonialen Studien und kulturhistorischen Zugängen der Erinnerungsforschung und des New Historicism eine Verbindung gesucht, um das kreative und innovative Potential zu erfassen, das diese Texte bereitstellen und das dazu anregt, über die Neugestaltung unserer nationalen und kulturellen Gemeinschaftsräume nachzudenken. (Verlagsanzeige), [SC: 2.60], gebraucht wie neu, gewerbliches Angebot, [GW: 400g]

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Booklooker.de
Brungs und Hönicke Medienversand
Versandkosten:Versand nach Deutschland (EUR 2.60)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Wenn Wörter auf Wanderschaft gehen. - Cornelia Zierau
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Cornelia Zierau:
Wenn Wörter auf Wanderschaft gehen. - Taschenbuch

2009, ISBN: 3860570552

ID: 13261630796

[EAN: 9783860570555], Neubuch, [SC: 7.75], [PU: Stauffenburg Verlag Jun 2009], DEUTSCHE LITERATUR / 20. JAHRHUNDERT (SEIT 1945); DEUTSCHLAND AUSLAND, FREMDE KULTUREN, Neuware - In der Diskussion um Andersheit hat sich seit Anfang der 1990er Jahre unter dem Einfluss der Dekonstruktion Jacques Derridas und der Herausbildung der Postkolonialen Studien viel verändert. Während man Ende der 1980er/Anfang der 1990er Jahre davon ausging, das Fremde und das Eigene in Konzepten von Identität und Alterität fassen und einander gegenüber stellen zu können, um darauf aufbauend Brücken zueinander zu finden, stellt sich die Forschungslage seit Ende der 1990er Jahre sehr viel komplexer dar. Aufgrund der Befangenheit in den eigenen Wahrnehmungskategorien gerät das Andere zur Projektion und damit immer wieder zum Spiegelbild des Eigenen. Von daher setzt die Forschung nun bei den Konstruktionen vom Eigenen und Fremden, bei den Konstruktionen von Identität und Differenz selber an. Die entscheidenden Fragen betreffen die Konzeptualisierungsmöglichkeiten von Differenz und Identität und deren Lesbarkeit in literarischen Texten: Wie artikuliert sich Differenz als fortwährender Prozess, als différance im Sinne Derridas Wie greifen verschiedene Identitäts- bzw. Differenzbereiche der Kultur, der Nation und des Geschlechts auf der kollektiven und personalen Ebene ineinander Wie werden verschiedene Identitäts- und Differenzkonzepte in der Literatur verhandelt Diesen Fragestellungen wird in diesem Buch nachgegangen. Am Beispiel der deutschsprachigen Migrationsliteratur findet eine intensive Auseinandersetzung mit den literaturtheoretischen Diskussionen um Identität und Differenz in einem globalen interkulturellen Bezugsfeld statt. Darauf aufbauend wird mit der Analyse des Romans Das Leben ist eine Karawanserei von Emine Sevgi Özdamar ein Ansatz zur Betrachtung von transnationaler Migrations- und Minderheitenliteratur entwickelt, mit dessen Hilfe sowohl Verfahren der Konstruktion und Dekonstruktion von nationalen, kulturellen und geschlechtsspezifischen Identitätskategorien als auch die kulturhistorischen Beschreibungen, die in den literarisch verarbeiteten Erinnerungen dem Text inhärent sind, herausgearbeitet werden können. Damit wird zwischen literaturtheoretischen Ansätzen der Postkolonialen Studien und kulturhistorischen Zugängen der Erinnerungsforschung und des New Historicism eine Verbindung gesucht, um das kreative und innovative Potential zu erfassen, das diese Texte bereitstellen und das dazu anregt, über die Neugestaltung unserer nationalen und kulturellen Gemeinschaftsräume nachzudenken. 201 pp. Deutsch

Neues Buch ZVAB.com
AHA-BUCH GmbH, Einbeck, Germany [51283250] [Rating: 5 (von 5)]
NEW BOOK Versandkosten: EUR 7.75
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Zierau, Cornelia:
"Wenn Wörter auf Wanderschaft gehen..." - Aspekte kultureller, nationaler und geschlechtsspezifischer Differenzen in deutschsprachiger Migrationsliteratur - Taschenbuch

2009, ISBN: 9783860570555

[ED: Taschenbuch], [PU: Stauffenburg], [SC: 0.00], Neuware, gewerbliches Angebot, [GW: 246g], 1., Aufl.

Neues Buch Booklooker.de
verschiedene Anbieter
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Cornelia Zierau:
"Wenn Wörter auf Wanderschaft gehen..." - Erstausgabe

2009, ISBN: 9783860570555

Taschenbuch, ID: 9780425

Aspekte kultureller, nationaler und geschlechtsspezifischer Differenzen in deutschsprachiger Migrationsliteratur, [ED: 1], 1., Aufl., Softcover, Buch, [PU: Stauffenburg]

Neues Buch Lehmanns.de
Versandkosten:sofort lieferbar, , Versandkostenfrei innerhalb der BRD (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch
Wenn Wörter auf Wanderschaft gehen...: Aspekte kultureller, nationaler und geschlechtsspezifischer Differenzen in deutschsprachiger Migrantenliteratur
Autor:

Zierau, Cornelia

Titel:

Wenn Wörter auf Wanderschaft gehen...: Aspekte kultureller, nationaler und geschlechtsspezifischer Differenzen in deutschsprachiger Migrantenliteratur

ISBN-Nummer:

In der Diskussion um Andersheit hat sich seit Anfang der 1990er Jahre unter dem Einfluss der Dekonstruktion Jacques Derridas und der Herausbildung der Postkolonialen Studien viel verändert. Während man Ende der 1980er/Anfang der 1990er Jahre davon ausging, das Fremde und das Eigene in Konzepten von Identität und Alterität fassen und einander gegenüber stellen zu können, um darauf aufbauend Brücken zueinander zu finden, stellt sich die Forschungslage seit Ende der 1990er Jahre sehr viel komplexer dar. Aufgrund der Befangenheit in den eigenen Wahrnehmungskategorien gerät das Andere zur Projektion und damit immer wieder zum Spiegelbild des Eigenen. Von daher setzt die Forschung nun bei den Konstruktionen vom Eigenen und Fremden, bei den Konstruktionen von Identität und Differenz selber an. Die entscheidenden Fragen betreffen die Konzeptualisierungsmöglichkeiten von Differenz und Identität und deren Lesbarkeit in literarischen Texten: Wie artikuliert sich Differenz als fortwährender Prozess, als différance im Sinne Derridas? Wie greifen verschiedene Identitäts- bzw. Differenzbereiche der Kultur, der Nation und des Geschlechts auf der kollektiven und personalen Ebene ineinander? Wie werden verschiedene Identitäts- und Differenzkonzepte in der Literatur verhandelt? Diesen Fragestellungen wird in diesem Buch nachgegangen. Am Beispiel der deutschsprachigen Migrationsliteratur findet eine intensive Auseinandersetzung mit den literaturtheoretischen Diskussionen um Identität und Differenz in einem globalen interkulturellen Bezugsfeld statt. Darauf aufbauend wird mit der Analyse des Romans Das Leben ist eine Karawanserei von Emine Sevgi Özdamar ein Ansatz zur Betrachtung von transnationaler Migrations- und Minderheitenliteratur entwickelt, mit dessen Hilfe sowohl Verfahren der Konstruktion und Dekonstruktion von nationalen, kulturellen und geschlechtsspezifischen Identitätskategorien als auch die kulturhistorischen Beschreibungen, die in den literarisch verarbeiteten Erinnerungen dem Text inhärent sind, herausgearbeitet werden können. Damit wird zwischen literaturtheoretischen Ansätzen der Postkolonialen Studien und kulturhistorischen Zugängen der Erinnerungsforschung und des New Historicism eine Verbindung gesucht, um das kreative und innovative Potential zu erfassen, das diese Texte bereitstellen und das dazu anregt, über die Neugestaltung unserer nationalen und kulturellen Gemeinschaftsräume nachzudenken.

Detailangaben zum Buch - Wenn Wörter auf Wanderschaft gehen...: Aspekte kultureller, nationaler und geschlechtsspezifischer Differenzen in deutschsprachiger Migrantenliteratur


EAN (ISBN-13): 9783860570555
ISBN (ISBN-10): 3860570552
Gebundene Ausgabe
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2009
Herausgeber: Stauffenburg Verlag
201 Seiten
Gewicht: 0,298 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 24.11.2008 00:49:30
Buch zuletzt gefunden am 19.05.2017 15:14:21
ISBN/EAN: 9783860570555

ISBN - alternative Schreibweisen:
3-86057-055-2, 978-3-86057-055-5


< zum Archiv...
Benachbarte Bücher