. .
Deutsch
Deutschland
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Suchtools
Anmelden

Anmelden mit Facebook:

Registrieren
Passwort vergessen?


Such-Historie
Merkliste
Links zu eurobuch.de

Dieses Buch teilen auf…
Buchtipps
Aktuelles
Get it on iTunesJetzt bei Google Play
Tipp von eurobuch.de
Werbung
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 5,86 €, größter Preis: 9,50 €, Mittelwert: 8,17 €
Medientheater. Inszenierte Medientheorie mit Dirk Baecker, Wolfgang Ernst, Matthias Lilienthal, Lara X. Schiffer, Detlev Schneider, Pit Schultz, Florian Schneider, und Janus von Abaton. - Heiseler, Till Nikolaus von (Hg.)
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Heiseler, Till Nikolaus von (Hg.):

Medientheater. Inszenierte Medientheorie mit Dirk Baecker, Wolfgang Ernst, Matthias Lilienthal, Lara X. Schiffer, Detlev Schneider, Pit Schultz, Florian Schneider, und Janus von Abaton. - gebrauchtes Buch

2008, ISBN: 9783865990488

ID: OR24424013 (909340)

Berlin, Kadmos, 271 S. Broschiert. Gebraucht, aber gut erhalten. - Die Protagonisten dieses Bandes diskutieren nicht weniger als die Frage, ob Medientheorie die Welt verändern kann. Dirk Baecker antwortet in der Tradition der Aufklärung: "Es gibt eine soziale Utopie bei dem Projekt und diese Utopie besteht in der Zurkenntnisnahme unserer soziologischen Beschreibung in den sozialen Systemen, die wir beschreiben", während Matthias Lilienthal auf die Rolle der radikalen Subjektivität für das Auftauchen des Ungewöhnlichen und Neuen aufmerksam macht und Wolfgang Ernst das Idealszenario eines generativen Archivs entwirft, in der jeder zum Autor oder zur Autorin werden kann ... Die Pointe des Projektes besteht darin, dass die theoretischen Grundlagen für das Experiment, welches das Projekt darstellt, im Projekt selbst erarbeitet werden. Das Wirksamwerden von Medientheorie und Formatforschung wird unmittelbar erprobt: Die Protagonisten des Bandes diskutieren nicht nur über die Möglichkeit einer ästhetischen und sozialen Praxis, sondern werden selbst Teil einer Inszenierung. Sie werden hier also nicht nur zu Produzenten von Wissen, sondern gleichzeitig zum Gegenstand der Forschung und zu Figuren auf einer medientheatralen Bühne. Medientheater ist somit nicht nur das Thema, sondern auch ein hier vorgeführtes Verfahren der Sichtbarmachung und die Antwort auf die Frage nach einer ästhetischen und sozialen Praxis von Medientheorie und Formatforschung. - Ein Muss für alle, für die Medientheorie mehr sein soll als ein wirkungsloses akademisches Fach. ISBN 9783865990488 Medien [Medientheorie] 2008 Wir versenden am Tag der Bestellung von Montag bis Freitag.

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Antiquariat.de
Fundus-Online GbR
Versandkosten: EUR 3.00
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Medientheater. Inszenierte Medientheorie mit Dirk Baecker, Wolfgang Ernst, Matthias Lilienthal, Lara X. Schiffer, Detlev Schneider, Pit Schultz, Florian Schneider, und Janus von Abaton. - Heiseler, Till Nikolaus von (Hg.)
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)

Heiseler, Till Nikolaus von (Hg.):

Medientheater. Inszenierte Medientheorie mit Dirk Baecker, Wolfgang Ernst, Matthias Lilienthal, Lara X. Schiffer, Detlev Schneider, Pit Schultz, Florian Schneider, und Janus von Abaton. - Taschenbuch

2008, ISBN: 9783865990488

[ED: Softcover], [PU: Kadamos], Das Buch ist neuwertig. Die Protagonisten dieses Bandes diskutieren nicht weniger als die Frage, ob Medientheorie die Welt verändern kann. Dirk Baecker antwortet in der Tradition der Aufklärung: "Es gibt eine soziale Utopie bei dem Projekt und diese Utopie besteht in der Zurkenntnisnahme unserer soziologischen Beschreibung in den sozialen Systemen, die wir beschreiben", während Matthias Lilienthal auf die Rolle der radikalen Subjektivität für das Auftauchen des Ungewöhnlichen und Neuen aufmerksam macht und Wolfgang Ernst das Idealszenario eines generativen Archivs entwirft, in der jeder zum Autor oder zur Autorin werden kann ... Die Pointe des Projektes besteht darin, dass die theoretischen Grundlagen für das Experiment, welches das Projekt darstellt, im Projekt selbst erarbeitet werden. Das Wirksamwerden von Medientheorie und Formatforschung wird unmittelbar erprobt: Die Protagonisten des Bandes diskutieren nicht nur über die Möglichkeit einer ästhetischen und sozialen Praxis, sondern werden selbst Teil einer Inszenierung. Sie werden hier also nicht nur zu Produzenten von Wissen, sondern gleichzeitig zum Gegenstand der Forschung und zu Figuren auf einer medientheatralen Bühne. Medientheater ist somit nicht nur das Thema, sondern auch ein hier vorgeführtes Verfahren der Sichtbarmachung und die Antwort auf die Frage nach einer ästhetischen und sozialen Praxis von Medientheorie und Formatforschung. - Ein Muss für alle, für die Medientheorie mehr sein soll als ein wirkungsloses akademisches Fach., [SC: 5.00], wie neu, privates Angebot, [GW: 520g], [PU: Berlin]

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Booklooker.de
SECRETA
Versandkosten:Versand nach Deutschland (EUR 5.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Medientheater. Inszenierte Medientheorie mit Dirk Baecker, Wolfgang Ernst, Matthias Lilienthal, Lara X. Schiffer, Detlev Schneider, Pit Schultz, Florian Schneider, und Janus von Abaton. - Heiseler, Till Nikolaus von (Hg.)
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Heiseler, Till Nikolaus von (Hg.):
Medientheater. Inszenierte Medientheorie mit Dirk Baecker, Wolfgang Ernst, Matthias Lilienthal, Lara X. Schiffer, Detlev Schneider, Pit Schultz, Florian Schneider, und Janus von Abaton. - gebrauchtes Buch

2008

ISBN: 9783865990488

ID: OR24424013 (909340)

Berlin, Kadmos, 271 S. Broschiert. Gebraucht, aber gut erhalten. - Die Protagonisten dieses Bandes diskutieren nicht weniger als die Frage, ob Medientheorie die Welt verändern kann. Dirk Baecker antwortet in der Tradition der Aufklärung: "Es gibt eine soziale Utopie bei dem Projekt und diese Utopie besteht in der Zurkenntnisnahme unserer soziologischen Beschreibung in den sozialen Systemen, die wir beschreiben", während Matthias Lilienthal auf die Rolle der radikalen Subjektivität für das Auftauchen des Ungewöhnlichen und Neuen aufmerksam macht und Wolfgang Ernst das Idealszenario eines generativen Archivs entwirft, in der jeder zum Autor oder zur Autorin werden kann ... Die Pointe des Projektes besteht darin, dass die theoretischen Grundlagen für das Experiment, welches das Projekt darstellt, im Projekt selbst erarbeitet werden. Das Wirksamwerden von Medientheorie und Formatforschung wird unmittelbar erprobt: Die Protagonisten des Bandes diskutieren nicht nur über die Möglichkeit einer ästhetischen und sozialen Praxis, sondern werden selbst Teil einer Inszenierung. Sie werden hier also nicht nur zu Produzenten von Wissen, sondern gleichzeitig zum Gegenstand der Forschung und zu Figuren auf einer medientheatralen Bühne. Medientheater ist somit nicht nur das Thema, sondern auch ein hier vorgeführtes Verfahren der Sichtbarmachung und die Antwort auf die Frage nach einer ästhetischen und sozialen Praxis von Medientheorie und Formatforschung. - Ein Muss für alle, für die Medientheorie mehr sein soll als ein wirkungsloses akademisches Fach. ISBN 9783865990488Medien [Medientheorie] 2008

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Antiquariat.de
Fundus-Online GbR
Versandkosten: EUR 3.00
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Medientheater : [inszenierte Medientheorie mit Wolfgang Ernst, Dirk Baecker, Matthias Lilienthal ...] - Till Nikolaus von [Hrsg.] Heiseler
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Till Nikolaus von [Hrsg.] Heiseler:
Medientheater : [inszenierte Medientheorie mit Wolfgang Ernst, Dirk Baecker, Matthias Lilienthal ...] - gebrauchtes Buch

1, ISBN: 9783865990488

[ED: Kartoniert], [PU: Kulturverlag Kadmos Berlin], Gebraucht - Gut Ungelesenes, vollständiges Exemplar in sehr gutem Zustand mit leichten Lagerspuren, als Mängelexemplar gekennzeichnet - Wir leben in einer Mediengesellschaft. Medien formen unsere Kommunikation, bestimmen unsere Wahrnehmung, durchdringen unsere Arbeitswelt. Doch wovon sprechen wir, wenn wir von Medien sprechen Verstehen wir Medien grundlegend und im ursprünglichen Sinne des Wortes, dann sind sie nicht etwas, das uns manipuliert, sondern das, was den Menschen Kann es nun gelingen, von der Kontextbeobachtung (Medientheorie) zur Kontextgestaltung (Medientheater) zu gelangen Könnte Medientheorie auf diese Weise die Grundlage medientheatralischer Experimente bilden und eine ästhetische und soziale Praxis ermöglichen Welche ästhetischen, methodischen, epistemologischen und pragmatischen Konsequenzen hat es, wenn wir Theorien nichtaus ihrer inneren Architektur verstehen, sondern begründet sehen im diskursiven Prozess Wäre es dann nicht möglich, den kommunikativen Zusammenhang, in dem Medientheorie entsteht, mit Hilfe von Medientheorie zu bearbeiten Die Protagonisten des Bandes diskutieren nicht nur diese Fragen, sondern werden selbst Teil einer Inszenierung. Sie sind hier also nicht nur Produzenten von Wissen, sondern gleichzeitig Gegenstand der Forschung und Figuren auf einer medientheatralen Bühne. Medientheater ist somit nicht nur das Thema, sondern auch ein hier vorgeführtes Verfahren der Sichtbarmachung. -, [SC: 3.00], leichte Gebrauchsspuren, gewerbliches Angebot, [GW: 560g]

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Booklooker.de
Bücher Thöne GbR
Versandkosten:Versand nach Deutschland (EUR 3.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Medientheater. - Nikolaus von Heiseler, Till
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Nikolaus von Heiseler, Till:
Medientheater. - gebrauchtes Buch

2008, ISBN: 3865990487

ID: 171586

Broschiert 271 Seiten Broschiert Ausgesondertes Exemplar aus Lehrbuchbestand mit Signatur und Stempel in gutem Zustand. Insgesamt noch sehr sauber. 9783865990488 gebraucht; gut, [PU:Kulturverlag Kadmos,]

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Achtung-Buecher.de
Antiquariat Bookfarm Sebastian Seckfort, 04177 Leipzig
Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

< zum Suchergebnis...
Details zum Buch
Medientheater
Autor:

Heiseler, Till Nikolaus von (Hg.)

Titel:

Medientheater

ISBN-Nummer:

9783865990488

MedientheaterInszenierte Medientheorie mit Dirk Baecker, Wolfgang Ernst, Matthias Lilienthal, Lara X. Schiffer, Detlev Schneider, Pit Schultz, Florian Schneider, und Janus von AbatonDie Protagonisten dieses Bandes diskutieren nicht weniger als die Frage, ob Medientheorie die Welt verändern kann. Dirk Baecker antwortet in der Tradition der Aufklärung: "Es gibt eine soziale Utopie bei dem Projekt und diese Utopie besteht in der Zurkenntnisnahme unserer soziologischen Beschreibung in den sozialen Systemen, die wir beschreiben", während Matthias Lilienthal auf die Rolle der radikalen Subjektivität für das Auftauchen des Ungewöhnlichen und Neuen aufmerksam macht und Wolfgang Ernst das Idealszenario eines generativen Archivs entwirft, in der jeder zum Autor oder zur Autorin werden kann ...Die Pointe des Projektes besteht darin, dass die theoretischen Grundlagen für das Experiment, welches das Projekt darstellt, im Projekt selbst erarbeitet werden. Das Wirksamwerden von Medientheorie und Formatforschung wird unmittelbar erprobt: Die Protagonisten des Bandes diskutieren nicht nur über die Möglichkeit einer ästhetischen und sozialen Praxis, sondern werden selbst Teil einer Inszenierung. Sie werden hier also nicht nur zu Produzenten von Wissen, sondern gleichzeitig zum Gegenstand der Forschung und zu Figuren auf einer medientheatralen Bühne.Medientheater ist somit nicht nur das Thema, sondern auch ein hier vorgeführtes Verfahren der Sichtbarmachung und die Antwort auf die Frage nach einer ästhetischen und sozialen Praxis von Medientheorie und Formatforschung. - Ein Muss für alle, für die Medientheorie mehr sein soll als ein wirkungsloses akademisches Fach.Sie können an unserem offenen Mitschreibprojekt "Medientheater" teilnehmen. www.formatlabor.net/medientheater

Detailangaben zum Buch - Medientheater


EAN (ISBN-13): 9783865990488
ISBN (ISBN-10): 3865990487
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2008
Herausgeber: Berlin : Kadmos,

Buch in der Datenbank seit 04.05.2008 12:21:27
Buch zuletzt gefunden am 23.02.2017 22:13:08
ISBN/EAN: 9783865990488

ISBN - alternative Schreibweisen:
3-86599-048-7, 978-3-86599-048-8

< zum Suchergebnis...
< zum Archiv...
Benachbarte Bücher