Deutsch
Deutschland
Anmelden
Tipp von eurobuch.de
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 9783866184510 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
Werbung
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 19,80 €, größter Preis: 23,65 €, Mittelwert: 20,57 €
Unternehmer sind die besseren Entwicklungshelfer - Heinecke Werner
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Heinecke Werner:
Unternehmer sind die besseren Entwicklungshelfer - neues Buch

2010, ISBN: 9783866184510

ID: 117167724

Die Folgen der Globalisierung und die Auswirkungen selbst geschaffener Probleme haben 2005 in Deutschland dazu geführt, dass nicht nur über Arbeitslosigkeit und Wirtschaftspolitik, sondern auch über die Verantwortung der Unternehmen gegenüber der Gesellschaft eingehend diskutiert wird. Zu einem zentralen Thema der deutschen Wirtschaft ist daher die Corporate Social Responsibility (CSR) geworden. Langfristige CSR-Strategien lösen das Denken in Kategorien des Shareholder Value ab, Nachhaltigkeitsberichte haben Konjunktur. Die Konzerne stellen CSR-Manager ein und beantworten zahllose Fragen von Rating-Agenturen. Im Zuge des dynamischen Globalisierungsprozesses bietet die CSR der transnationalen Unternehmen neue Chancen für die Dritte Welt und die Transformationsländer des Ostens. Zahlreiche Einzelbeispiele zeigen, dass Unternehmen in Asien, Lateinamerika, Osteuropa und Afrika vortreffliche Entwicklungshelfer sein können. Langfristige kommerzielle Strategien führen zur Sicherung ihrer Wertschöpfungsketten und gleichzeitig zu bedeutenden sozialen und ökologischen Wirkungen in den wenig entwickelten Volkswirtschaften. Die konventionelle Entwicklungshilfe hat diesen Potenzialen kaum vergleichbare Erfolge gegenüberzustellen. Ihre Ergebnisse sind bisher eher enttäuschend. Doch der neue Ansatz der Public Private Partnership (PPP) könnte die Bemühungen, das weltweite Elend zu überwinden, beflügeln. Die Millenniumsziele der Vereinten Nationen zur Armutsbekämpfung, auf welche sich die Staats- und Regierungschefs 2000 geeinigt haben, können ohne den ausschlaggebenden Beitrag der Privatwirtschaft nicht erreicht werden. Entwicklungshilfe und Privatunternehmen sind in den Ländern des Südens bisher getrennt aufgetreten und haben gegenseitige Vorurteile gepflegt. Sie müssen zusammenarbeiten! Nachhaltigkeit und soziale Verantwortung in der Dritten Welt Bücher > Sachbücher > Business & Karriere > Wirtschaft > Wirtschaft international Taschenbuch 26.03.2010 Buch (dtsch.), Rainer Hampp Verlag, .201

Neues Buch Buch.ch
No. 23202104 Versandkosten:zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Unternehmer sind die besseren Entwicklungshelfer - Heinecke Werner
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Heinecke Werner:
Unternehmer sind die besseren Entwicklungshelfer - Taschenbuch

2010, ISBN: 3866184514

ID: 13493852561

[EAN: 9783866184510], Neubuch, [PU: Rainer Hampp Mrz 2010], ENTWICKLUNGSPOLITIK - ENTWICKLUNGSHILFE; ENTWICKLUNGSHILFE ( ); POLITIK / ENTWICKLUNG; FIRMENGRÜNDUNG, Neuware - Die Folgen der Globalisierung und die Auswirkungen selbst geschaffener Probleme haben 2005 in Deutschland dazu geführt, dass nicht nur über Arbeitslosigkeit und Wirtschaftspolitik, sondern auch über die Verantwortung der Unternehmen gegenüber der Gesellschaft eingehend diskutiert wird. Zu einem zentralen Thema der deutschen Wirtschaft ist daher die Corporate Social Responsibility (CSR) geworden. Langfristige CSR-Strategien lösen das Denken in Kategorien des Shareholder Value ab, Nachhaltigkeitsberichte haben Konjunktur. Die Konzerne stellen CSR-Manager ein und beantworten zahllose Fragen von Rating-Agenturen. Im Zuge des dynamischen Globalisierungsprozesses bietet die CSR der transnationalen Unternehmen neue Chancen für die Dritte Welt und die Transformationsländer des Ostens. Zahlreiche Einzelbeispiele zeigen, dass Unternehmen in Asien, Lateinamerika, Osteuropa und Afrika vortreffliche Entwicklungshelfer sein können. Langfristige kommerzielle Strategien führen zur Sicherung ihrer Wertschöpfungsketten und gleichzeitig zu bedeutenden sozialen und ökologischen Wirkungen in den wenig entwickelten Volkswirtschaften. Die konventionelle Entwicklungshilfe hat diesen Potenzialen kaum vergleichbare Erfolge gegenüberzustellen. Ihre Ergebnisse sind bisher eher enttäuschend. Doch der neue Ansatz der Public Private Partnership (PPP) könnte die Bemühungen, das weltweite Elend zu überwinden, beflügeln. Die Millenniumsziele der Vereinten Nationen zur Armutsbekämpfung, auf welche sich die Staats- und Regierungschefs 2000 geeinigt haben, können ohne den ausschlaggebenden Beitrag der Privatwirtschaft nicht erreicht werden. Entwicklungshilfe und Privatunternehmen sind in den Ländern des Südens bisher getrennt aufgetreten und haben gegenseitige Vorurteile gepflegt. Sie müssen zusammenarbeiten! 136 pp. Deutsch

Neues Buch Abebooks.de
Rheinberg-Buch, Bergisch Gladbach, Germany [53870650] [Rating: 5 (von 5)]
NEW BOOK Versandkosten:Versandkostenfrei (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Unternehmer sind die besseren Entwicklungshelfer - Heinecke Werner
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Heinecke Werner:
Unternehmer sind die besseren Entwicklungshelfer - Taschenbuch

2010, ISBN: 3866184514

ID: 13493857504

[EAN: 9783866184510], Neubuch, [PU: Rainer Hampp Mrz 2010], ENTWICKLUNGSPOLITIK - ENTWICKLUNGSHILFE; ENTWICKLUNGSHILFE ( ); POLITIK / ENTWICKLUNG; FIRMENGRÜNDUNG, Neuware - Die Folgen der Globalisierung und die Auswirkungen selbst geschaffener Probleme haben 2005 in Deutschland dazu geführt, dass nicht nur über Arbeitslosigkeit und Wirtschaftspolitik, sondern auch über die Verantwortung der Unternehmen gegenüber der Gesellschaft eingehend diskutiert wird. Zu einem zentralen Thema der deutschen Wirtschaft ist daher die Corporate Social Responsibility (CSR) geworden. Langfristige CSR-Strategien lösen das Denken in Kategorien des Shareholder Value ab, Nachhaltigkeitsberichte haben Konjunktur. Die Konzerne stellen CSR-Manager ein und beantworten zahllose Fragen von Rating-Agenturen. Im Zuge des dynamischen Globalisierungsprozesses bietet die CSR der transnationalen Unternehmen neue Chancen für die Dritte Welt und die Transformationsländer des Ostens. Zahlreiche Einzelbeispiele zeigen, dass Unternehmen in Asien, Lateinamerika, Osteuropa und Afrika vortreffliche Entwicklungshelfer sein können. Langfristige kommerzielle Strategien führen zur Sicherung ihrer Wertschöpfungsketten und gleichzeitig zu bedeutenden sozialen und ökologischen Wirkungen in den wenig entwickelten Volkswirtschaften. Die konventionelle Entwicklungshilfe hat diesen Potenzialen kaum vergleichbare Erfolge gegenüberzustellen. Ihre Ergebnisse sind bisher eher enttäuschend. Doch der neue Ansatz der Public Private Partnership (PPP) könnte die Bemühungen, das weltweite Elend zu überwinden, beflügeln. Die Millenniumsziele der Vereinten Nationen zur Armutsbekämpfung, auf welche sich die Staats- und Regierungschefs 2000 geeinigt haben, können ohne den ausschlaggebenden Beitrag der Privatwirtschaft nicht erreicht werden. Entwicklungshilfe und Privatunternehmen sind in den Ländern des Südens bisher getrennt aufgetreten und haben gegenseitige Vorurteile gepflegt. Sie müssen zusammenarbeiten! 136 pp. Deutsch

Neues Buch Abebooks.de
Agrios-Buch, Bergisch Gladbach, Germany [57449362] [Rating: 5 (von 5)]
NEW BOOK Versandkosten:Versandkostenfrei (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Unternehmer sind die besseren Entwicklungshelfer - Heinecke Werner
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Heinecke Werner:
Unternehmer sind die besseren Entwicklungshelfer - neues Buch

2005, ISBN: 9783866184510

ID: 38725451

Die Folgen der Globalisierung und die Auswirkungen selbst geschaffener Probleme haben 2005 in Deutschland dazu geführt, dass nicht nur über Arbeitslosigkeit und Wirtschaftspolitik, sondern auch über die Verantwortung der Unternehmen gegenüber der Gesellschaft eingehend diskutiert wird. Zu einem zentralen Thema der deutschen Wirtschaft ist daher die Corporate Social Responsibility (CSR) geworden. Langfristige CSR-Strategien lösen das Denken in Kategorien des Shareholder Value ab, Nachhaltigkeitsberichte haben Konjunktur. Die Konzerne stellen CSR-Manager ein und beantworten zahllose Fragen von Rating-Agenturen. Im Zuge des dynamischen Globalisierungsprozesses bietet die CSR der transnationalen Unternehmen neue Chancen für die Dritte Welt und die Transformationsländer des Ostens. Zahlreiche Einzelbeispiele zeigen, dass Unternehmen in Asien, Lateinamerika, Osteuropa und Afrika vortreffliche Entwicklungshelfer sein können. Langfristige kommerzielle Strategien führen zur Sicherung ihrer Wertschöpfungsketten und gleichzeitig zu bedeutenden sozialen und ökologischen Wirkungen in den wenig entwickelten Volkswirtschaften. Die konventionelle Entwicklungshilfe hat diesen Potenzialen kaum vergleichbare Erfolge gegenüberzustellen. Ihre Ergebnisse sind bisher eher enttäuschend. Doch der neue Ansatz der Public Private Partnership (PPP) könnte die Bemühungen, das weltweite Elend zu überwinden, beflügeln. Die Millenniumsziele der Vereinten Nationen zur Armutsbekämpfung, auf welche sich die Staats- und Regierungschefs 2000 geeinigt haben, können ohne den ausschlaggebenden Beitrag der Privatwirtschaft nicht erreicht werden. Entwicklungshilfe und Privatunternehmen sind in den Ländern des Südens bisher getrennt aufgetreten und haben gegenseitige Vorurteile gepflegt. Sie müssen zusammenarbeiten! Nachhaltigkeit und soziale Verantwortung in der Dritten Welt Buch (dtsch.) Bücher>Sachbücher>Business & Karriere>Wirtschaft>Wirtschaft international, Rainer Hampp Verlag

Neues Buch Thalia.de
No. 23202104 Versandkosten:, Sofort lieferbar, DE (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Unternehmer sind die besseren Entwicklungshelfer - Heinecke Werner
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Heinecke Werner:
Unternehmer sind die besseren Entwicklungshelfer - neues Buch

2005, ISBN: 9783866184510

ID: e7f2fcae74303c05f5234cee6fc2419f

Die Folgen der Globalisierung und die Auswirkungen selbst geschaffener Probleme haben 2005 in Deutschland dazu geführt, dass nicht nur über Arbeitslosigkeit und Wirtschaftspolitik, sondern auch über die Verantwortung der Unternehmen gegenüber der Gesellschaft eingehend diskutiert wird. Zu einem zentralen Thema der deutschen Wirtschaft ist daher die Corporate Social Responsibility (CSR) geworden. Langfristige CSR-Strategien lösen das Denken in Kategorien des Shareholder Value ab, Nachhaltigkeitsberichte haben Konjunktur. Die Konzerne stellen CSR-Manager ein und beantworten zahllose Fragen von Rating-Agenturen. Im Zuge des dynamischen Globalisierungsprozesses bietet die CSR der transnationalen Unternehmen neue Chancen für die Dritte Welt und die Transformationsländer des Ostens. Zahlreiche Einzelbeispiele zeigen, dass Unternehmen in Asien, Lateinamerika, Osteuropa und Afrika vortreffliche Entwicklungshelfer sein können. Langfristige kommerzielle Strategien führen zur Sicherung ihrer Wertschöpfungsketten und gleichzeitig zu bedeutenden sozialen und ökologischen Wirkungen in den wenig entwickelten Volkswirtschaften. Die konventionelle Entwicklungshilfe hat diesen Potenzialen kaum vergleichbare Erfolge gegenüberzustellen. Ihre Ergebnisse sind bisher eher enttäuschend. Doch der neue Ansatz der Public Private Partnership (PPP) könnte die Bemühungen, das weltweite Elend zu überwinden, beflügeln. Die Millenniumsziele der Vereinten Nationen zur Armutsbekämpfung, auf welche sich die Staats- und Regierungschefs 2000 geeinigt haben, können ohne den ausschlaggebenden Beitrag der Privatwirtschaft nicht erreicht werden. Entwicklungshilfe und Privatunternehmen sind in den Ländern des Südens bisher getrennt aufgetreten und haben gegenseitige Vorurteile gepflegt. Sie müssen zusammenarbeiten! Bücher / Sozialwissenschaften, Recht & Wirtschaft / Wirtschaft / Management

Neues Buch Dodax.de
Nr. 59f0d15d53d04b09319b2885. Versandkosten:Versandkosten: 0.0 EUR, Lieferzeit: 13 Tage, DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch
Unternehmer sind die besseren Entwicklungshelfer

Die deutsche Wirtschaft hat ihre Verantwortung gegenüber der Gesellschaft, das ,Corporate Social Responsibility (CSR)', zum einem Kernthema gemacht. Langfristige CSR-Strategien lösen das Shareholder Value Denken ab. Nachhaltigkeitsberichte haben Konjunktur. Die Konzerne stellen CSR-Manager ein und beantworten die Fragen der Ratingagenturen. Im Zuge des dynamischen Globalisierungsprozesses bietet das CSR transnationaler Unternehmen neue Chancen für die Schwellen- und Entwicklungsländer. Zahlreiche Einzelbeispiele zeigen, dass Firmen in Asien, Lateinamerika, Osteuropa und Afrika exzellente Entwicklungshelfer sein können. Langfristige kommerzielle Strategien führen zur Sicherung ihrer Wertschöpfungsketten und gleichzeitig zu bedeutenden sozialen und ökologischen Wirkungen in den unterentwickelten Volkswirtschaften. Die konventionelle Entwicklungshilfe hat diesen Potenzialen kaum vergleichbare Erfolge gegenüber zu setzen. Ihre Ergebnisse sind bisher eher enttäuschend. 'Public Private Partnership (PPP)' könnte unsere Bemühungen, das weltweite Elend zu überwinden, beflügeln. Die UN-Millenniumsziele der Armutsbekämpfung, auf welche sich die Staats- und Regierungschefs 2000 geeinigt haben, können ohne die Privatwirtschaft nicht erreicht werden. Entwicklungshilfe und Privatwirtschaft sind in den Ländern des Südens bisher getrennt aufgetreten und haben ihre gegenseitigen Vorurteile gepflegt. Sie müssen zusammen arbeiten und können viel voneinander lernen. Die deutsche Entwicklungszusammenarbeit sollte sich den Marktwirtschaften in den Entwicklungsländern zuwenden.

Detailangaben zum Buch - Unternehmer sind die besseren Entwicklungshelfer


EAN (ISBN-13): 9783866184510
ISBN (ISBN-10): 3866184514
Gebundene Ausgabe
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2010
Herausgeber: Hampp, Rainer
136 Seiten
Gewicht: 0,187 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 21.06.2007 18:38:21
Buch zuletzt gefunden am 03.11.2017 15:03:41
ISBN/EAN: 9783866184510

ISBN - alternative Schreibweisen:
3-86618-451-4, 978-3-86618-451-0


< zum Archiv...
Benachbarte Bücher