. .
Deutsch
Deutschland
Anmelden
Tipp von eurobuch.de
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 9783871590412 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
Werbung
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 86,95 €, größter Preis: 92,08 €, Mittelwert: 90,14 €
Ressourcen: Ein Hand- und Lesebuch zur therapeutischen Arbeit [Gebundene Ausgabe] Heike Schemmel (Herausgeber), Johannes Schaller (Herausgeber) DGVT Deutsche Gesellschaft f. Verhaltenstherapie Deutsche Gesellschaft für Verhaltenstherapie Ressourcen E - Heike Schemmel (Herausgeber), Johannes Schaller (Herausgeber) DGVT Deutsche Gesellschaft f. Verhaltenstherapie Deutsche Gesellschaft für Verhaltenstherapie
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Heike Schemmel (Herausgeber), Johannes Schaller (Herausgeber) DGVT Deutsche Gesellschaft f. Verhaltenstherapie Deutsche Gesellschaft für Verhaltenstherapie:
Ressourcen: Ein Hand- und Lesebuch zur therapeutischen Arbeit [Gebundene Ausgabe] Heike Schemmel (Herausgeber), Johannes Schaller (Herausgeber) DGVT Deutsche Gesellschaft f. Verhaltenstherapie Deutsche Gesellschaft für Verhaltenstherapie Ressourcen E - Taschenbuch

2009, ISBN: 9783871590412

Gebundene Ausgabe, ID: 523283717

Junfermann Junfermannsche Verlagsbuchhandlung, 1999. 1999. Softcover. 23,8 x 16,6 x 1,2 cm. Bürogymnastik Entspannung Energieniveau körperliche Fitneß Kreativität Wohlbefinden Bewegungs-Kindergarten Trainerausbildung Sportwissenschaften Die Autorin hat in ihrem Buch die wirksamsten Körperübungen für bewegte Pausen zusammengetragen. Die Übungen fördern klares Denken und stressfreies Arbeiten, verbessern das Energieniveau, fördern die körperliche Fitneß und steigern Kreativität und Wohlbefinden. Die Übungen sind gleichermaßen einfach und effektiv und man braucht nur wenig Platz. Sie eignen sich optimal für die Pause im Büro, der Musiker kann sie mühelos während der Orchesterprobe oder beim Üben allein durchführen, und natürlich lassen sie sich auch bei einem Stop während einer langen Autofahrt praktizieren. Sie lassen sich in der Schule und bei Seminaren einsetzen und sind hilfreiches Lehrmaterial in körperorientierten Workshops. Die Übungen sind 5 verschiedenen Körperbereichen zugeordnet: Kopf und Auge, Schulter und Nacken, Arme und Hände, Oberkörper und Becken, Beine und Füße. Diese übersichtliche Anordnung und die Symtom- und Stichwortverzeichnisse helfen bei der gezielten Wahl der passenden Übung bzw. des geeigneten Übungspaketes. Die Übungen werden ausführlich in einfacher und gut verständlicher Form beschrieben. Zahlreiche Übungsvarianten, nützliche Tips und anderes Wissenswerte zu der jeweiligen Übung runden dieses informative Handbuch ab. Vor allem aber werden die Übungen durch gelungene Illustrationen veranschaulicht und ermöglichen dem Betrachter einen direkten Zugang zu den Bewegungsabläufen. Dabei setzt die Illustratorin das ernste Thema rund um den alltäglichen Arbeits-Streß mit Humor und hintergründiger Leichtigkeit in Bilder um. Claudia Kratzel, geb. 1955, studierte zunächst in Kiel Sprachen und Pädagogik. Parallel dazu arbeitete sie mehrere Jahre in einem Bewegungs-Kindergarten. Es folgte eine Trainerausbildung und das Studium der Sportwissenschaften in Hamburg. Heute arbeitet sie als Bewegungs- und Sporttherapeutin in präventiven und orthopädischen Einrichtungen. Sie führt Gesundheitsschulungen für Betriebe verschiedener Branchen durch und gibt Seminare, Kurse und Workshops im Gesundheitsbereich für Erwachsene und Kinder. Claudia Kratzel lebt mit ihrer Familie in Buxtehude. Mele Brink, geb. 1968, studierte Architektur in Aachen, wollte allerdings schon während des Studiums viel lieber zeichnen und modellieren, als Häuser planen. Heute lebt sie immer noch in Aachen als freie Cartoonistin und Illustratorin. Bürogymnastik Entspannung ISBN-10 3-87387-406-7 / 3873874067 ISBN-13 978-3-87387-406-0 / 9783873874060 PowerPausen Die wirksamsten Körperübungen für die Bewegungspause zum Entspannen, Energietanken und Wohlfühlen von Claudia Kratzel und Mele Brink Junfermann Junfermannsche Verlagsbuchhandlung Bürogymnastik Entspannung Energieniveau körperliche Fitneß Kreativität Wohlbefinden Bewegungs-Kindergarten Trainerausbildung Sportwissenschaften Die Autorin hat in ihrem Buch die wirksamsten Körperübungen für bewegte Pausen zusammengetragen. Die Übungen fördern klares Denken und stressfreies Arbeiten, verbessern das Energieniveau, fördern die körperliche Fitneß und steigern Kreativität und Wohlbefinden. Die Übungen sind gleichermaßen einfach und effektiv und man braucht nur wenig Platz. Sie eignen sich optimal für die Pause im Büro, der Musiker kann sie mühelos während der Orchesterprobe oder beim Üben allein durchführen, und natürlich lassen sie sich auch bei einem Stop während einer langen Autofahrt praktizieren. Sie lassen sich in der Schule und bei Seminaren einsetzen und sind hilfreiches Lehrmaterial in körperorientierten Workshops. Die Übungen sind 5 verschiedenen Körperbereichen zugeordnet: Kopf und Auge, Schulter und Nacken, Arme und Hände, Oberkörper und Becken, Beine und Füße. Diese übersichtliche Anordnung und die Symtom- und Stichwortverzeichnisse helfen bei der gezielten Wahl der passenden Übung bzw. des geeigneten Übungspaketes. Die Übungen werden ausführlich in einfacher und gut verständlicher Form beschrieben. Zahlreiche Übungsvarianten, nützliche Tips und anderes Wissenswerte zu der jeweiligen Übung runden dieses informative Handbuch ab. Vor allem aber werden die Übungen durch gelungene Illustrationen veranschaulicht und ermöglichen dem Betrachter einen direkten Zugang zu den Bewegungsabläufen. Dabei setzt die Illustratorin das ernste Thema rund um den alltäglichen Arbeits-Streß mit Humor und hintergründiger Leichtigkeit in Bilder um. Claudia Kratzel, geb. 1955, studierte zunächst in Kiel Sprachen und Pädagogik. Parallel dazu arbeitete sie mehrere Jahre in einem Bewegungs-Kindergarten. Es folgte eine Trainerausbildung und das Studium der Sportwissenschaften in Hamburg. Heute arbeitet sie als Bewegungs- und Sporttherapeutin in präventiven und orthopädischen Einrichtungen. Sie führt Gesundheitsschulungen für Betriebe verschiedener Branchen durch und gibt Seminare, Kurse und Workshops im Gesundheitsbereich für Erwachsene und Kinder. Claudia Kratzel lebt mit ihrer Familie in Buxtehude. Mele Brink, geb. 1968, studierte Architektur in Aachen, wollte allerdings schon während des Studiums viel lieber zeichnen und modellieren, als Häuser planen. Heute lebt sie immer noch in Aachen als freie Cartoonistin und Illustratorin. Bürogymnastik Entspannung ISBN-10 3-87387-406-7 / 3873874067 ISBN-13 978-3-87387-406-0 / 9783873874060 PowerPausen Die wirksamsten Körperübungen für die Bewegungspause zum Entspannen, Energietanken und Wohlfühlen von Claudia Kratzel und Mele Brink Junfermann Junfermannsche Verlagsbuchhandlung, Junfermann Junfermannsche Verlagsbuchhandlung, 1999, Verlag Modernes Lernen, 2006. Auflage: 1 (Mai 2006). Softcover. 23 x 15,8 x 1 cm. Maria Montessori hätte ihre wahre Freude an diesem sehr ansprechenden Buch. Auf den ersten Blick mag man meinen, dass es vor allem um Übungen auf einer Linie geht mit verschiedenen Gegenständen. Bei genauerer Betrachtung wird aber klar, dass hier verschiedene sensomotorische Bereiche gefördert werden, mit deren Hilfe Kinder in ihrer Entwicklung gut gefördert werden können. Insbesondere Hören, Sehen, Gleichgewicht und Tasten werden hier trainiert. Zunächst aber wird das Konzept des Gehen auf der Linie" in die Montessori-Arbeit integriert. Mittels einer auf dem Boden geklebten Linie in Ellipsenform können Kinder mittels diverser Übungen ihren Gleichgewichtssinn, ihre Konzentration und ihre Koordination sehr gut üben. Sie erhalten hierzu unterschiedliche Aufgabenstellungen mit diversen Schwierigkeitsgraden und sollen die Linie beschreiten. Zum Einsatz kommen hierbei Musikstücke, Materialien wie Kerzen, Glocken, mit Wasser befüllte Gefäße, Stöcke, Tücher, Glitzerstäbe, Regenschirme, Sanduhren, Kartons, Ferngläser, Augenbinden, Seile, und vieles mehr. Das Abgehen, Hüpfen oder auch Balancieren auf der Linie kann auch barfuss, rückwärts, einzeln, in Gruppen, mittels verschiedener Spiele, im Dunkeln, zu Musik oder einer Geschichte, auf einem Außengelände oder auch mit Gegenstände auf dem Rücken, in der Hand oder auf dem Kopf erfolgen. Die sehr ansprechenden, farbigen Fotos aus Lifesituationen ermöglichen ein rasches Wiederfinden der über 40 Ideen, die in diesem Buch präsentiert werden. Didaktisch-methodische Hinweise fehlen ebenso wenig, wie weiterführende Literatur und ein Platz für persönliche Notizen. Die handliche Größe, die gute Papierqualität und die Ringbindung machen dieses Buch zu einem Alltagsbegleiter auf der ganzen Linie, der sowohl in Krippen, Kindertagesstätten als auch in ersten Klassen der Grund- oder Förderschule zum Einsatz kommen mag. Jutta Bläsius, geboren 1960, Erzieherin mit Montessori-Diplom und Entspannungspädagogin, arbeitet in einem Montessori-Kinderhaus in Trier. In Aus- und Fortbildung für Kindergarten und Grundschule tätig. Einbandart Spiralbindung Sozialwissenschaften Pädagogik Schulpädagogik Grundschule Bewegungsschulung Bewegungsspiele Pädagoge Schulpädagoge Didaktik Methodik Montessori Montessoripädagogik ISBN-10 3-938187-19-0 / 3938187190 ISBN-13 978-3-938187-19-7 / 9783938187197 Gehen auf der Linie: Eine Bewegungsübung nach Maria Montessori von Jutta Bläsius (Autor) Verlag Modernes Lernen Pädagogik Schulpädagogik Grundschule Bewegungsschulung Bewegungsspiele Pädagoge Schulpädagoge Didaktik Methodik Montessori Montessoripädagogik Maria Montessori hätte ihre wahre Freude an diesem sehr ansprechenden Buch. Auf den ersten Blick mag man meinen, dass es vor allem um Übungen auf einer Linie geht mit verschiedenen Gegenständen. Bei genauerer Betrachtung wird aber klar, dass hier verschiedene sensomotorische Bereiche gefördert werden, mit deren Hilfe Kinder in ihrer Entwicklung gut gefördert werden können. Insbesondere Hören, Sehen, Gleichgewicht und Tasten werden hier trainiert. Zunächst aber wird das Konzept des Gehen auf der Linie" in die Montessori-Arbeit integriert. Mittels einer auf dem Boden geklebten Linie in Ellipsenform können Kinder mittels diverser Übungen ihren Gleichgewichtssinn, ihre Konzentration und ihre Koordination sehr gut üben. Sie erhalten hierzu unterschiedliche Aufgabenstellungen mit diversen Schwierigkeitsgraden und sollen die Linie beschreiten. Zum Einsatz kommen hierbei Musikstücke, Materialien wie Kerzen, Glocken, mit Wasser befüllte Gefäße, Stöcke, Tücher, Glitzerstäbe, Regenschirme, Sanduhren, Kartons, Ferngläser, Augenbinden, Seile, und vieles mehr. Das Abgehen, Hüpfen oder auch Balancieren auf der Linie kann auch barfuss, rückwärts, einzeln, in Gruppen, mittels verschiedener Spiele, im Dunkeln, zu Musik oder einer Geschichte, auf einem Außengelände oder auch mit Gegenstände auf dem Rücken, in der Hand oder auf dem Kopf erfolgen. Die sehr ansprechenden, farbigen Fotos aus Lifesituationen ermöglichen ein rasches Wiederfinden der über 40 Ideen, die in diesem Buch präsentiert werden. Didaktisch-methodische Hinweise fehlen ebenso wenig, wie weiterführende Literatur und ein Platz für persönliche Notizen. Die handliche Größe, die gute Papierqualität und die Ringbindung machen dieses Buch zu einem Alltagsbegleiter auf der ganzen Linie, der sowohl in Krippen, Kindertagesstätten als auch in ersten Klassen der Grund- oder Förderschule zum Einsatz kommen mag. Jutta Bläsius, geboren 1960, Erzieherin mit Montessori-Diplom und Entspannungspädagogin, arbeitet in einem Montessori-Kinderhaus in Trier. In Aus- und Fortbildung für Kindergarten und Grundschule tätig. Einbandart Spiralbindung Sozialwissenschaften Pädagogik Schulpädagogik Grundschule Bewegungsschulung Bewegungsspiele Pädagoge Schulpädagoge Didaktik Methodik Montessori Montessoripädagogik ISBN-10 3-938187-19-0 / 3938187190 ISBN-13 978-3-938187-19-7 / 9783938187197 Gehen auf der Linie: Eine Bewegungsübung nach Maria Montessori von Jutta Bläsius (Autor) Verlag Modernes Lernen, Verlag Modernes Lernen, 2006, Urban & Fischer in Elsevier Verlag, 1985. 1985. Hardcover. 24,2 x 17,8 x 3,8 cm. Anästhesie Anästhesiologie Facharztprüfung Fallbesprechungen Patientenmanagement Problem-based learning in der Anästhesie ist modern und effektiv: sicher durch die Facharztprüfung mit Hilfe der Prüfungssimulation von Yao/Artusio. Lernen durch Konfrontation mit Fragestellungen aus der Realität lebensnahe Erarbeitung der Lösungen - kein stumpfes Durchpauken von Lehrbuchinhalten. Der Markt für Anästhesielehrbücher ist mittlerweile kaum noch überschaubar, nur wenige Titel heben sich dabei von der Masse ab. Das Arbeitsbuch Anästhesiologie gehört sicher zu den bemerkenswerteren Veröffentlichungen, denn die von gängigen Lehrbuchkonzepten grundverschiedene Herangehensweise verdient Beachtung. Die Zielgruppe des Werkes ist dieselbe wie bei anderen Repetitorien und Prüfungsbüchern (zum Beispiel dem Repetitorium Anästhesie von Heck/Fresenius oder der Anästhesie in Multiple-Choice-Fragen von Kehl/Wilke), nämlich Kandidaten der D.E.A.A.-Prüfung beziehungsweise für das Facharztgespräch. Im Gegensatz zu MC-Fragensammlungen und Stichwortkatalogen favorisiert das in neun Abschnitte und insgesamt 60 Kapitel unterteilte Arbeitsbuch konsequent das problemorientierte Lernen. Zu diesem Zweck eröffnen einige Seiten mit ausformulierten Examensfragen die Kapitel, die übrigens nach Organsystemen (Respiratorium, Endokrinum etc.) geordnet sind. Hier ist Platz zum Eintragen der Antworten, die Folgeseiten besprechen dann die Thematik eingehend. Genial einfach und höchst effektiv. Das Niveau der Fragen reicht von simpel ("Definition des Begriffes Schmerz?") bis anspruchsvoll ("Nennen Sie Komplikationen der Blockade des Plexus hypogastricus sup.!") -- ganz wie in der Prüfung. Die ausgewählten Fragen wurden nicht nur aus dem Amerikanischen übersetzt, sondern auch auf EU-Verhältnisse angepasst. Dennoch finden sich Inkonsistenzen beim Niveau der Aufgaben. Eventuell wurden hier die europäische und die Originalversion vermischt. Angesichts seines Umfangs ist das Buch nicht unbedingt vollständigSo widmet sich zum Beispiel kein Kapitel explizit den Anästhesieproblemen bei Drogenabhängigkeit, obwohl derartige Fälle in Europa und den USA häufig sind. Natürlich kann niemand erwarten, vom Prüfer exakt diese Fragen gestellt zu bekommen. Der Nutzen des Arbeitsbuches Anästhesiologie besteht im Vermeiden des Auswendiglernens zu Gunsten anwendungsorientierten Verstehens. Das Wiedergeben des Erlernten mit eigenen Worten ist ein wesentlicher Schritt zur Prüfungssicherheit. Das Konzept des Werkes ist tragfähig und wegen des nachhaltigeren Lerneffekts allen anderen Methoden überlegen, selbst wenn die MC-Fragensammlungen die Examina wörtlich prognostizieren könnten. Es erfordert allerdings mehr Engagement, und es wird immer Prüflinge geben, die sich damit nicht anfreunden können. Geben Sie dem problemorientierten Lernen eine Chance -- es lohnt sich! Pressestimmen " (..) eignet sich aufgrund seiner speziellen Aufmachung und seines hohen Informationsgehaltes sehr gut zur Vorbereitung der Facharztprüfung für Anästhesiologie." (Viszeralchirurgie) Eine sehr bemerkenswerte Arbeit. Es breitet einem Freude und auch frustration die Fragen zu beantworten. Sicherlich sehr hilfreich für die Facharztprüfungsvorbereitung. Die Antworten sind sehr ausführlich und explizit. Anästhesiologie Problemorientierte Patientenbehandlung [Gebundene Ausgabe] von Fun-Sun F. Yao Joseph F. Artusio Wolfgang Binder, Reinhard Fromme, Gerhard Hummel, Michael Reiber Kinik Anästhesiolie Anästhesie Anästhesiologie Facharztprüfung Fallbesprechungen Patientenmanagement Problem-based learning in der Anästhesie ist modern und effektiv: sicher durch die Facharztprüfung mit Hilfe der Prüfungssimulation von Yao/Artusio. Lernen durch Konfrontation mit Fragestellungen aus der Realität lebensnahe Erarbeitung der Lösungen - kein stumpfes Durchpauken von Lehrbuchinhalten. Der Markt für Anästhesielehrbücher ist mittlerweile kaum noch überschaubar, nur wenige Titel heben sich dabei von der Masse ab. Das Arbeitsbuch Anästhesiologie gehört sicher zu den bemerkenswerteren Veröffentlichungen, denn die von gängigen Lehrbuchkonzepten grundverschiedene Herangehensweise verdient Beachtung. Die Zielgruppe des Werkes ist dieselbe wie bei anderen Repetitorien und Prüfungsbüchern (zum Beispiel dem Repetitorium Anästhesie von Heck/Fresenius oder der Anästhesie in Multiple-Choice-Fragen von Kehl/Wilke), nämlich Kandidaten der D.E.A.A.-Prüfung beziehungsweise für das Facharztgespräch. Im Gegensatz zu MC-Fragensammlungen und Stichwortkatalogen favorisiert das in neun Abschnitte und insgesamt 60 Kapitel unterteilte Arbeitsbuch konsequent das problemorientierte Lernen. Zu diesem Zweck eröffnen einige Seiten mit ausformulierten Examensfragen die Kapitel, die übrigens nach Organsystemen (Respiratorium, Endokrinum etc.) geordnet sind. Hier ist Platz zum Eintragen der Antworten, die Folgeseiten besprechen dann die Thematik eingehend. Genial einfach und höchst effektiv. Das Niveau der Fragen reicht von simpel ("Definition des Begriffes Schmerz?") bis anspruchsvoll ("Nennen Sie Komplikationen der Blockade des Plexus hypogastricus sup.!") -- ganz wie in der Prüfung. Die ausgewählten Fragen wurden nicht nur aus dem Amerikanischen übersetzt, sondern auch auf EU-Verhältnisse angepasst. Dennoch finden sich Inkonsistenzen beim Niveau der Aufgaben. Eventuell wurden hier die europäische und die Originalversion vermischt. Angesichts seines Umfangs ist das Buch nicht unbedingt vollständigSo widmet sich zum Beispiel kein Kapitel explizit den Anästhesieproblemen bei Drogenabhängigkeit, obwohl derartige Fälle in Europa und den USA häufig sind. Natürlich kann niemand erwarten, vom Prüfer exakt diese Fragen gestellt zu bekommen. Der Nutzen des Arbeitsbuches Anästhesiologie besteht im Vermeiden des Auswendiglernens zu Gunsten anwendungsorientierten Verstehens. Das Wiedergeben des Erlernten mit eigenen Worten ist ein wesentlicher Schritt zur Prüfungssicherheit. Das Konzept des Werkes ist tragfähig und wegen des nachhaltigeren Lerneffekts allen anderen Methoden überlegen, selbst wenn die MC-Fragensammlungen die Examina wörtlich prognostizieren könnten. Es erfordert allerdings mehr Engagement, und es wird immer Prüflinge geben, die sich damit nicht anfreunden können. Geben Sie dem problemorientierten Lernen eine Chance -- es lohnt sich! Pressestimmen " (..) eignet sich aufgrund seiner speziellen Aufmachung und seines hohen Informationsgehaltes sehr gut zur Vorbereitung der Facharztprüfung für Anästhesiologie." (Viszeralchirurgie) Eine sehr bemerkenswerte Arbeit. Es breitet einem Freude und auch frustration die Fragen zu beantworten. Sicherlich sehr hilfreich für die Facharztprüfungsvorbereitung. Die Antworten sind sehr ausführlich und explizit. Anästhesiologie Problemorientierte Patientenbehandlung [Gebundene Ausgabe] von Fun-Sun F. Yao Joseph F. Artusio Wolfgang Binder, Reinhard Fromme, Gerhard Hummel, Michael Reiber Kinik Anästhesiolie, Urban & Fischer in Elsevier Verlag, 1985, Bonn: Galileo Press GmbH, Auflage: 1. A. (August 2007). Auflage: 1. A. (August 2007). Hardcover. 24,6 x 18,2 x 3,8 cm. Die freischaffende Kommunikationsdesignerin Monika Gause arbeitet als Dozentin und Software-Trainerin und sie schreibt Bücher -- nach ihrem Handbuch zu Adobe Illustrator CS2, legt sie nun die neue Auflage ihres fast 700-seitigen Illustrator-Praxis-Standards Adobe Illustrator CS3 mit zahlreichen Workshops und Grundlagen vordamit nagelt sie Adobe Illustrator CS3 fest ans schwarze Brett und hier kann nun jeder, vom Einsteiger bis zum Freehand-Umsteiger oder Profi mit Nachschlagebedarf, sein Vektor-Schäfchen ins trockene bringen. Aktuell zur CS 3-Version (in Zahlen die Versionsnummer 13) zeigt sie die Werkzeuge und Möglichkeiten, die Illustrator für vektorbasierte Grafiken und Zeichnungen bietet und schafft damit sowohl Einsteigern einen hürdenlosen Zugang, FreeHand-Umsteigern einen schnellen und übersichtlichen Umstieg und erfahrenen Verktorern eine solide Nachschlagegrundlage -- all das rund um praktische Beispiele und Workshops konzentriert, eben ganz nach Praxis-Buch Manier. Gause hat ihre Illustrator-Buch in 5 Teile gegliedertSie beginnt mit der Programmoberfläche sowie den grundlegenden Einstellungen, zeigt, was neu ist in der CS 3-Version und liefert die für die weitere Arbeit benötigten Grundlagen zur Vektorgrafik und Grundwissen zur Arbeit mit Dokumenten. Und dann geht es los mit dem Machenerste Objekte erstellen und die entsprechenden Pfad- und Freihand-Werkzeuge sowie Flächen und Konturen. Als nächster Schritt werden die frisch erstellten Objekte bearbeitet und organisierthierfür zeigt sie den Einsatz von hierarchischen Strukturen wie Ebenen und Aussehen, Transparenz und Masken sowie Filter und Effekte. Als Abschluss vor der Ausgabe dann noch die SpezialobjekteText und Typo, Diagramme, Muster und Symbole bis hin zu 3D-Live-Effekten. Auch die Pixelbearbeitung hat hier noch Platz. Dann, als logischer Abschluss die bereits erwähnte Ausgabe samt OptimierungAustausch, Weiterverarbeitung und Druck, Web- und Bildschirmgrafiken. Dann folgen noch ein paar Sonderkapitelextra eines für die Umsteiger von Freehand zu Illustrator, eines zur Personalisierung und Erweiterung und eine Übersicht über die Werkzeuge und Kurzbefehle sowie ein Glossar. Die DVD enthält eine Testversion von Illustrator CS3 für PC und Mac, die Beispielgrafiken, PlugIns und ein Kapitel Videotraining zu Werkzeugen von Illustrator. Gute Arbeit. Adobe Illustrator CS3 startet von der ersten Seite angefangen durch und egal ob man nun als Einsteiger von vorne bis hinten durcharbeitet oder als Profi nachschlägt und herauspicktGause liefert Praxislösungen, Tipps und dazugehörige Workshops, die jedes Erfahrungsniveau ansprechen. Mit Gause zusammen Illustrator CS 3 zu zähmen ist so einfach wie Feuer machenWenn es erst mal brennt, geht es wie von allein. Pressestimmen Es ist der Autorin gelungen, den Spagat zwischen Einsteiger- und Profibuch zu schaffen. Trotzdem bleibt das Buch übersichtlich und kann als Nachschlagewerk , Handbuch oder Tutorial genutzt werden. --drchip, April 2009 Das Buch besorgt hatte ich mir, um meinen Umfang an Fähigkeiten bezüglich des Programms Adobe Illustrator CS 2 zu erweitern. Kaum war das Buch gekommen, hatte ich mich auch direkt ans lesen gemacht. Geschrieben ist das Buch in guter Sprache, sprichEs ist leicht zu lesen, strengt die Augen nicht überdurchschnittlich an und der Sprachumfang bleibt zum größten Teil (ausgenommen sind Fachbegriffe, die aber erklärt werden) bei normaler Umgangssprache. Trotz vieler auch negativer Rezensionen bewerte ich dieses Buch (zu recht) mit 4 Sternen. Festmachen möchte ich dies an den nun folgenden Punkten Den (doch etwas) hohen Preis finde ich bezogen auf die Qualität des Buches mehr als gerechtfertigt. Die Verarbeitung ist klasse, der Druck super und auch das Hardcover macht einen richtig stabilen Eindruck. Auf jeder Seite lassen sich Illustrationen finden und man bekommt zusätzlich noch eine CD, voll mit Tutorials und hilfreichen Erklärungen. Der Aufbau des Buches ist klar. Man beginnt mit den Basics und arbeitet sich langsam immer weiter in die Materie. Ich denke dieses Buch sollte man einmal komplett durchlesen und dann erst als Nachschlagewerk nutzen. Zudem sollte man auch die Aufgaben mitmachen, die hier gestellt werden, um sich so nach dem learning-by-doing-Prinzip Kenntnisse spielerisch und praxisbezogen anzueignen. Der Inhalt ist so strukturiert, dass man wirklich nichts falsch machen kann. Natürlich gibt es hier und da mal die Frage wie. Wieso macht die das so , oder das geht auch anders, aber Monika Gause führt hier ihren Arbeitweg auf und ich denke, dieser ist einer von vielen möglichen. Zwar hat man manchmal das Gefühl, die Erklärungen mancher Werkzeuge oder ähnlichem wäre wie für Microsoft-Paint-wechseler erklärt, andere jedoch richten sich an Semi-Prifis, aber das ist glaube ich der Grund, wieso die breite Palette der Anwender abgedeckt werden kann. Ich selbst habe alle der Aufgaben, Erklärungen und Beispiel verstanden und konnte diese später selbst einsetzen. Mein FazitDas Buch ist genau das richtige für Leute, die gerne mit dem Illustrator arbeiten (wollen), jedoch noch nicht alle Möglichkeiten ausnutzen konnten. Man erfährt viel über das Programm an sich und noch einiges darüber hinaus. Alles wird auch nicht erklärt, aber dafür müsste das Buch auch mind. 2000 Seiten dick sein. Das einzige negativ ist der Preis, jedoch kenne ich persönlich Bücher, die teurer aber deutlich schlechter sind. Meiner Meinung nachMehr als Empfehlenswert! Adobe Illustrator CS3Das Praxisbuch zum Lernen und Nachschlagen Monika Gause Grafik EDV Galileo Press Die freischaffende Kommunikationsdesignerin Monika Gause arbeitet als Dozentin und Software-Trainerin und sie schreibt Bücher -- nach ihrem Handbuch zu Adobe Illustrator CS2, legt sie nun die neue Auflage ihres fast 700-seitigen Illustrator-Praxis-Standards Adobe Illustrator CS3 mit zahlreichen Workshops und Grundlagen vordamit nagelt sie Adobe Illustrator CS3 fest ans schwarze Brett und hier kann nun jeder, vom Einsteiger bis zum Freehand-Umsteiger oder Profi mit Nachschlagebedarf, sein Vektor-Schäfchen ins trockene bringen. Aktuell zur CS 3-Version (in Zahlen die Versionsnummer 13) zeigt sie die Werkzeuge und Möglichkeiten, die Illustrator für vektorbasierte Grafiken und Zeichnungen bietet und schafft damit sowohl Einsteigern einen hürdenlosen Zugang, FreeHand-Umsteigern einen schnellen und übersichtlichen Umstieg und erfahrenen Verktorern eine solide Nachschlagegrundlage -- all das rund um praktische Beispiele und Workshops konzentriert, eben ganz nach Praxis-Buch Manier. Gause hat ihre Illustrator-Buch in 5 Teile gegliedertSie beginnt mit der Programmoberfläche sowie den grundlegenden Einstellungen, zeigt, was neu ist in der CS 3-Version und liefert die für die weitere Arbeit benötigten Grundlagen zur Vektorgrafik und Grundwissen zur Arbeit mit Dokumenten. Und dann geht es los mit dem Machenerste Objekte erstellen und die entsprechenden Pfad- und Freihand-Werkzeuge sowie Flächen und Konturen. Als nächster Schritt werden die frisch erstellten Objekte bearbeitet und organisierthierfür zeigt sie den Einsatz von hierarchischen Strukturen wie Ebenen und Aussehen, Transparenz und Masken sowie Filter und Effekte. Als Abschluss vor der Ausgabe dann noch die SpezialobjekteText und Typo, Diagramme, Muster und Symbole bis hin zu 3D-Live-Effekten. Auch die Pixelbearbeitung hat hier noch Platz. Dann, als logischer Abschluss die bereits erwähnte Ausgabe samt OptimierungAustausch, Weiterverarbeitung und Druck, Web- und Bildschirmgrafiken. Dann folgen noch ein paar Sonderkapitelextra eines für die Umsteiger von Freehand zu Illustrator, eines zur Personalisierung und Erweiterung und eine Übersicht über die Werkzeuge und Kurzbefehle sowie ein Glossar. Die DVD enthält eine Testversion von Illustrator CS3 für PC und Mac, die Beispielgrafiken, PlugIns und ein Kapitel Videotraining zu Werkzeugen von Illustrator. Gute Arbeit. Adobe Illustrator CS3 startet von der ersten Seite angefangen durch und egal ob man nun als Einsteiger von vorne bis hinten durcharbeitet oder als Profi nachschlägt und herauspicktGause liefert Praxislösungen, Tipps und dazugehörige Workshops, die jedes Erfahrungsniveau ansprechen. Mit Gause zusammen Illustrator CS 3 zu zähmen ist so einfach wie Feuer machenWenn es erst mal brennt, geht es wie von allein. Pressestimmen Es ist der Autorin gelungen, den Spagat zwischen Einsteiger- und Profibuch zu schaffen. Trotzdem bleibt das Buch übersichtlich und kann als Nachschlagewerk , Handbuch oder Tutorial genutzt werden. --drchip, April 2009 Das Buch besorgt hatte ich mir, um meinen Umfang an Fähigkeiten bezüglich des Programms Adobe Illustrator CS 2 zu erweitern. Kaum war das Buch gekommen, hatte ich mich auch direkt ans lesen gemacht. Geschrieben ist das Buch in guter Sprache, sprichEs ist leicht zu lesen, strengt die Augen nicht überdurchschnittlich an und der Sprachumfang bleibt zum größten Teil (ausgenommen sind Fachbegriffe, die aber erklärt werden) bei normaler Umgangssprache. Trotz vieler auch negativer Rezensionen bewerte ich dieses Buch (zu recht) mit 4 Sternen. Festmachen möchte ich dies an den nun folgenden Punkten Den (doch etwas) hohen Preis finde ich bezogen auf die Qualität des Buches mehr als gerechtfertigt. Die Verarbeitung ist klasse, der Druck super und auch das Hardcover macht einen richtig stabilen Eindruck. Auf jeder Seite lassen sich Illustrationen finden und man bekommt zusätzlich noch eine CD, voll mit Tutorials und hilfreichen Erklärungen. Der Aufbau des Buches ist klar. Man beginnt mit den Basics und arbeitet sich langsam immer weiter in die Materie. Ich denke dieses Buch sollte man einmal komplett durchlesen und dann erst als Nachschlagewerk nutzen. Zudem sollte man auch die Aufgaben mitmachen, die hier gestellt werden, um sich so nach dem learning-by-doing-Prinzip Kenntnisse spielerisch und praxisbezogen anzueignen. Der Inhalt ist so strukturiert, dass man wirklich nichts falsch machen kann. Natürlich gibt es hier und da mal die Frage wie. Wieso macht die das so , oder das geht auch anders, aber Monika Gause führt hier ihren Arbeitweg auf und ich denke, dieser ist einer von vielen möglichen. Zwar hat man manchmal das Gefühl, die Erklärungen mancher Werkzeuge oder ähnlichem wäre wie für Microsoft-Paint-wechseler erklärt, andere jedoch richten sich an Semi-Prifis, aber das ist glaube ich der Grund, wieso die breite Palette der Anwender abgedeckt werden kann. Ich selbst habe alle der Aufgaben, Erklärungen und Beispiel verstanden und konnte diese später selbst einsetzen. Mein FazitDas Buch ist genau das richtige für Leute, die gerne mit dem Illustrator arbeiten (wollen), jedoch noch nicht alle Möglichkeiten ausnutzen konnten. Man erfährt viel über das Programm an sich und noch einiges darüber hinaus. Alles wird auch nicht erklärt, aber dafür müsste das Buch auch mind. 2000 Seiten dick sein. Das einzige negativ ist der Preis, jedoch kenne ich persönlich Bücher, die teurer aber deutlich schlechter sind. Meiner Meinung nachMehr als Empfehlenswert! Adobe Illustrator CS3Das Praxisbuch zum Lernen und Nachschlagen Monika Gause Grafik EDV Galileo Press, Galileo Press GmbH, Ecomed, 1991. 1991. Softcover. Darstellung moderner Methoden zur Bestimmung mikrobieller Aktivität, Biomasse und Enzymaktivität im Boden. Behandelt werden 35 Methoden mit Varianten zur Aufklärung des Einflusses von Umweltchemikalien auf Mikroorganismen. Für den Praktiker ist dieses Buch sehr gut geeignet, da es sofort anwendbare "Kochrezepte" für die Durchführung von Analysemethoden nach verschiedenen Vorschriften enthält. Es werden das Meßprinzip, der Anwendungsbereich, notwendige Meßgeräte, Materialien und Chemikalien sowie die Arbeitsvorschriften erläutert. Vorher gibt es jeweils eine kurze und treffende Einführung zumThema, die über die Hintergründe der Meßmethoden aufklärt. Am Ende jedes Kapitels gibt es eine schöne Übersicht über die Literaturquellen zum Thema. Damit wird auch derjenige seine Freude daran finden, der sich in einem bestimmten Verfahren vertiefen möchte. Dieses Buch ist von jemandem geschrieben worden, der etwas von der Materie versteht. Während sich viele Autoren mit der oberflächlichen Behandlung dieses Themas begnügen, wird der interessierte Leser hier Antworten auf viele seiner Fragen zur Meßtechnik und den Meßverfahren finden. Dieses Buch ist als Nachschlagewerk so schnell nicht von anderen Werken zu übertreffen und wird seinen Platz in jedem Labor finden, in dem mit wechselnden Analysemethoden gearbeitet werden soll. Methodenhandbuch BodenmikrobiologieAktivitäten, Biomasse, Differenzierung von K. Alef Das Handbuch der Bodenmikrobiologie ist ein umfassendes Handbuch über die Eigenschaften und Funktionen der Bodenmikroflora. Es werden geeignete mikrobiologische Methoden vorgestellt, mit deren Hilfe Gefahren für die Bodenmikroorganismen erkannt werden können. Dem Praktiker werden Vorschriften bodenmikrobiologischer Methoden mit theoretischen Grundlagen, Meßprinizpien, benötigten Geräte sowie Berechnungen der Ergebnisse und anschließende Diskussionen präsentiert. Ein eigenes Kapitel widmet sich den anaeroben mikrobiologischen Methoden im Boden. Außerdem werden auch auf Fragestellungen der Probenahme und der Bodenlagerung eingegangen. Ein weiteres Kapitel beschäftigt sich mit Methoden zurdifferenzierung mikrobieller Populationen im Boden sowie neue Entwicklungen auf dem Gebiet. Da es sich hier in Ringversuchen bereits geprüfteVerfahren handelt, bietet es eine hervorragende Grundlage für die wissenschaftliche Forschung auf dem Gebiet der Mikrobiologie. Es ist geeignet für Diplomanten und Doktoranten, die ihre wissenschaftliche Arbeit auf dem Gebiet der Bodenkunde absolvieren möchten. Das Handbuch hilft allen, die sich mit den Problemen und Methoden der Mikrobiologie vertraut machen wollen, um geeignete Techniken für die jeweilige Fragestellung anzuwenden. Methodenhandbuch Bodenmikrobiologie: Aktivitäten, Biomasse, Differenzierung von K. Alef Ecomed Maße 240 x 170 mm Bodenbiologie ISBN-10 3-609-65960-2 / 3609659602 ISBN-13 978-3-609-65960-2 / 9783609659602 Bodenbiologie Bodenmikrobiologie Bodenmikroorganismen Bodenmikroflora Mikroorganismen ISBN-10 3-609-65960-2 / 3609659602 ISBN-13 978-3-609-65960-2 / 9783609659602 Darstellung moderner Methoden zur Bestimmung mikrobieller Aktivität, Biomasse und Enzymaktivität im Boden. Behandelt werden 35 Methoden mit Varianten zur Aufklärung des Einflusses von Umweltchemikalien auf Mikroorganismen. Für den Praktiker ist dieses Buch sehr gut geeignet, da es sofort anwendbare "Kochrezepte" für die Durchführung von Analysemethoden nach verschiedenen Vorschriften enthält. Es werden das Meßprinzip, der Anwendungsbereich, notwendige Meßgeräte, Materialien und Chemikalien sowie die Arbeitsvorschriften erläutert. Vorher gibt es jeweils eine kurze und treffende Einführung zumThema, die über die Hintergründe der Meßmethoden aufklärt. Am Ende jedes Kapitels gibt es eine schöne Übersicht über die Literaturquellen zum Thema. Damit wird auch derjenige seine Freude daran finden, der sich in einem bestimmten Verfahren vertiefen möchte. Dieses Buch ist von jemandem geschrieben worden, der etwas von der Materie versteht. Während sich viele Autoren mit der oberflächlichen Behandlung dieses Themas begnügen, wird der interessierte Leser hier Antworten auf viele seiner Fragen zur Meßtechnik und den Meßverfahren finden. Dieses Buch ist als Nachschlagewerk so schnell nicht von anderen Werken zu übertreffen und wird seinen Platz in jedem Labor finden, in dem mit wechselnden Analysemethoden gearbeitet werden soll. Das Handbuch der Bodenmikrobiologie ist ein umfassendes Handbuch über die Eigenschaften und Funktionen der Bodenmikroflora. Es werden geeignete mikrobiologische Methoden vorgestellt, mit deren Hilfe Gefahren für die Bodenmikroorganismen erkannt werden können. Dem Praktiker werden Vorschriften bodenmikrobiologischer Methoden mit theoretischen Grundlagen, Meßprinizpien, benötigten Geräte sowie Berechnungen der Ergebnisse und anschließende Diskussionen präsentiert. Ein eigenes Kapitel widmet sich den anaeroben mikrobiologischen Methoden im Boden. Außerdem werden auch auf Fragestellungen der Probenahme und der Bodenlagerung eingegangen. Ein weiteres Kapitel beschäftigt sich mit Methoden zurdifferenzierung mikrobieller Populationen im Boden sowie neue Entwicklungen auf dem Gebiet. Da es sich hier in Ringversuchen bereits geprüfteVerfahren handelt, bietet es eine hervorragende Grundlage für die wissenschaftliche Forschung auf dem Gebiet der Mikrobiologie. Es ist geeignet für Diplomanten und Doktoranten, die ihre wissenschaftliche Arbeit auf dem Gebiet der Bodenkunde absolvieren möchten. Das Handbuch hilft allen, die sich mit den Problemen und Methoden der Mikrobiologie vertraut machen wollen, um geeignete Techniken für die jeweilige Fragestellung anzuwenden. Methodenhandbuch Bodenmikrobiologie: Aktivitäten, Biomasse, Differenzierung von K. Alef Ecomed Maße 240 x 170 mm Methodenhandbuch Bodenmikrobiologie Aktivitäten, Biomasse, Differenzierung von K. Alef, Ecomed, 1991, DGVT Deutsche Gesellschaft f. Verhaltenstherapie Deutsche Gesellschaft für Verhaltenstherapie, 2003. 2003. Hardcover. 24,4 x 19,6 x 4 cm. Ressourcen Mittlerweile hat sich dieser Begriff zum "Zauberwort" im psychosozialen Kontext entwickelt. Was verbirgt sich hinter dieser Vokabel, was versteht man unter ressourcenorientiertem oder aktivierendem therapeutischen Vorgehen? Dieser Band bietet zunächst eine Übersicht über den aktuellen Diskussions- und Forschungsstand zum Schlag- und Modewort "Ressourcen". Ausgehend von theoretischen Perspektiven liegt der Schwerpunkt des Handbuches darauf, praktisches Handwerkszeug für eine ressourcenaktivierende Arbeit mit KlientInnen zur Verfügung zu stellen. Insgesamt 30 Beiträge bieten eine breite Vielfalt an theoretischen und praktischen Anregungen und Einblicken aus der alltäglichen Arbeit - angefangen von Ressourcenorientierung bei Kindern und Jugendlichen bis hin zu verhaltenstherapeutischen Ansätzen oder Beiträgen aus der Schmerztherapie. Dieser lange erwartete Überblick, in dem eine Vielzahl verschiedenster AutorInnen zu Wort kommt, ist damit das Standardbuch für alle, die sich mit dem Thema "Ressourcen" auseinandersetzen, sei es aus theoretischem Interesse oder für eine kritische Reflexion der eigenen psychosozialen Praxis. Autor: Heike Schemmel, Dr. phil., Dipl.-Psych., Psychologische Psychotherapeutin; ab 1995 Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Bamberg am Lehrstuhl Klinische Psychologie sowie Therapeutin an der psychotherapeutischen Ambulanz des Lehrstuhls. Ausbildung in Lösungsfokussierter Kurzzeittherapie (Postgraduiertenstudium Universität Bamberg). 2001 Stationspsychologin in der systemisch-lösungsfokussiert ausgerichteten kinder- und jugendpsychiatrischen Abteilung des Marienhospitals Papenburg. Promotion zur Rolle des Geschlechts bei der sozialen Konstruktion von Bewältigung; 2002 bis Mitte 2005 Psychotherapeutin in der Familientagesklinik der Kinder- & Jugendpsychiatrie des Universitätsklinikums Dresden. Aufbau eines systemischen Psychotherapiezentrums für Kinder, Erwachsene und Familien in Dresden. Lehrtherapeutin (AVM, DGVT, ZfP) sowie Dozentin für lösungsfokussierte Gesprächsführung am Institut und Atelier für Kunsttherapie Dresden-Weissig. Mit dem Gebrauch des Wortes Ressourcen scheint die Therapie im leichten Gewand leichtfüßiger und nicht mehr so schwermütig daherzukommen. „Jede und jeder macht es und hat es auch schon immer gemacht.“ „Ressourcenorientiert ist immer gut – kann ja nicht schaden.“ Doch die Herausgeber und ihre Ko-Autoren denken, dass die immer wieder zu belebende oder belebte Diskussion um Ressourcen mehr als nur eine Modeerscheinung sei. Doch scheint es allerdings neu zu sein, „dass sich das „Zauberwort Ressourcen“ in der psychosozialen Welt einen Platz verschafft hat, an dem man nicht mehr so leicht vorbeikommt.“ Ressourcenaktivierung benennt die Arbeitsgruppe um K. Grawe den wichtigsten Wirkfaktor therapeutischer Arbeit. Die Herausgeber führen im Kapitel Ausgangspunkte ausführlich an, was für die Herausgabe dieses Buches spricht. Zugleich bringen sie ihre Freude dahingehend zum Ausdruck, dass viele aus unterschiedlichen Arbeitsfeldern dazu beitrugen, am aktuellen Stand der therapeutischen Ressourcenarbeit mitzuarbeiten. Manches und vieles bekomme ich als Leseangebot vorgestellt, mit dem ich mich intensiv auseinandersetzte und auch noch immer auseinandersetze, um den Reichtum des Gelesenen für meine eigene Haltung und für meine Arbeit in der Praxis zu nutzen. Mit: „Manches“ und „Vieles“ lesen zu können, verbinde ich auch die reichhaltige Mischung von Beiträgen von Kollegen aus Wissenschaft und Praxis, von den Geschichten über Therapie und Ressourcen sowie die bereitgestellten Informationen zu Studien- und Forschungsergebnissen. Ich bin der Meinung, dass diese Publikation keiner Empfehlung von außen bedarf, weil dieses „Lese-Buch“ sich von innen her mit seiner Substanz, Qualität und im Reichtum an vermittelten Theoriearbeiten und Erfahrungsqualitäten selbst empfiehlt. Mein Zauberwort heißt, ich entnehme ein „Ideensaatgut“, also Werkzeuge, die sich für die ressourcenorientierte Arbeit mit Menschen nutzen lassen. Ich erlaubte mir, dieses Buch so Seitenzahl mäßig zu zergliedern, dass mehrere „Bodybooks“ entstanden, die ich auf Wochen aufgeteilt mit mir herumtrage und bei den verschiedensten Gelegenheiten mich neu einlese. Diese Veröffentlichung eröffnet Beginnern wie Professionellen vielfältige Möglichkeiten, sich erfahrungsbezogen und handlungsorientiert mit dem Thema Ressourcen und mit der Erfolgsarbeit mit Ressourcen auseinanderzusetzen und einen Zugang zu einem Themenschwerpunkt zu finden, der in dieser Art „auf gebautem Angebot“ von mir bisher nicht gefunden wurde. Herausgeber und Ko-Autoren stellen das aktuelle Konzept von ressourcen-therapeutischer Arbeit vor, denen es zugleich gelingt, den Bogen von der Praxis zur Theorie – und wieder zurück - begehbar zu schlagen. Viele Autoren führen anschaulich in die ressourcen-methodischen Vorbedingungen, Standpunkte, Abläufe und Ergebnisse ein. Den besonderen Schwerpunkt bilden zahlreiche Anregungen für die Umsetzung im ressourcenbezogenen Arbeitsfeld und Vorschläge für eine Fülle von selbst zu erprobenden Aktivitäten. Namhafte Vertreterinnen und Vertreter der Ressourcen-Psychologie und Ressourcen-Therapie liefern aus ihrer fachbezogenen Perspektive einen Gegenentwurf zur Mainstream-Therapie, die sich immer noch weitgehend als therapeutenbezogen versteht. Auszug aus dem Inhaltsverzeichnis: Ressourcen: Ausgangspunkte Geschichten von Ressourcen und Veränderungen Der Blick in die Wissenschaft – theoretische Perspektiven Facetten der therapeutischen Arbeit mit Ressourcen Keiner baut ein Haus allein – Kooperation zwischen Selbsthilfe – Initiativen und Professionellem im gesundheitlichen Versorgungssystem Arbeit mit Ressourcen auf der sozialen Ebene Arbeit mit Ressourcen auf der systemischen Ebene – der Ansatz der systemischen Therapie Ressourcenorientierte Kunsttherapie Geschichten aus der Praxis – Ressourcenarbeiterinnen erzählen Zirkus Giovanni im Camisiusheim – Spaß und Erfolg haben Ressourcenorientierte Gruppentherapie für Kinder suchtkranker Eltern Ressourcenorientierte Arbeit in der Jugendhilfe Ressourcenorientierte Therapie mit Frauen Ressourcenwerkstatt – gewusst wie und wo Die Initionalzündung – oder wie ein gelöster Blick die Lebensgeister weder wecken kann Die Trumpfkarten – ein Werkzeug, um Klientinnen auf dem Weg zu ihren Zielen zu unterstützen Internet-Ressourcen Die Therapeutinnen – die eigenen Ressourcen fördern und bewahren Ressourcenorientierte Therapieausbildung: das Bamberger Modell Selbstsorge von Therapeutinnen Der Blick über den Tellerrand – Ressourcen im gesellschaftlichen Kontext Epilog: Ressourcen – zum Stand der Dinge in Forschung und Praxis Ressourcen … dieser Begriff hat sich im psychosozialen Kontext zu dem „Zauberwort“ entwickelt. Was verbirgt sich hinter der Vokabel, was versteht man unter ressourcenorientiertem oder -aktivierendem therapeutischen Vorgehen? Dieses Buch bietet eine Übersicht über den aktuellen Diskussions- und Forschungsstand zum Schlag- und Modewort „Ressourcen“. Von den theoretischen Perspektiven ausgehend wurde der Schwerpunkt des Handbuches darauf gelegt, praktisches Handwerkszeug für eine ressourcenaktivierende Arbeit mit KlientInnen zur Verfügung zu stellen. Insgesamt 40 Beiträge bieten eine therapieschulenübergreifende Vielfalt an theoretischen und praktischen Anregungen sowie Einblicke aus der praktischen Arbeit – angefangen von der ressourcenorientierten Gesprächsführung bis hin zu den verhaltenstherapeutischen Ansätzen oder Beiträgen zur Selbstfürsorge. Dieses in der zweiten Auflage stark erweiterte Werk, in dem eine Vielzahl verschiedenster und renommierter AutorInnen zu Wort kommt, ist damit das Standardbuch für alle, die sich mit dem Thema „Ressourcen“ auseinandersetzen, sei es aus theoretischem Interesse oder für eine kritische Reflexion der eigenen psychosozialen Praxis.Sprache deutsch Maße 195 x 245 mm Gewicht 1460 g Einbandart gebunden Themenwelt Geisteswissenschaften Psychologie Beratung Psychologe Psychotherapie Ressourcen Psychologen Theoretische Psychologie Therapie ISBN-10 3-87159-041-X / 387159041X ISBN-13 978-3-87159-041-2 / 9783871590412 DGVT Deutsche Gesellschaft f. Verhaltenstherapie Deutsche Gesellschaft für Verhaltenstherapie Sprache deutsch Maße 195 x 245 mm Einbandart gebunden Geisteswissenschaften Psychologie Beratung Psychologie Psychotherapie Ressourcen Psychologe Theoretische Psychologie Therapie ISBN-10 3-87159-041-X / 387159041X ISBN-13 978-3-87159-041-2 / 9783871590412 DGVT Deutsche Gesellschaft f. Verhaltenstherapie Deutsche Gesellschaft für Verhaltenstherapie Psychologische Beratung Psychotherapie Ressourcen Psychologe Theoretische Psychologie Therapie Geisteswissenschaften Ressourcen Mittlerweile hat sich dieser Begriff zum "Zauberwort" im psychosozialen Kontext entwickelt. Was verbirgt sich hinter dieser Vokabel, was versteht man unter ressourcenorientiertem oder aktivierendem therapeutischen Vorgehen? Dieser Band bietet zunächst eine Übersicht über den aktuellen Diskussions- und Forschungsstand zum Schlag- und Modewort "Ressourcen". Ausgehend von theoretischen Perspektiven liegt der Schwerpunkt des Handbuches darauf, praktisches Handwerkszeug für eine ressourcenaktivierende Arbeit mit KlientInnen zur Verfügung zu stellen. Insgesamt 30 Beiträge bieten eine breite Vielfalt an theoretischen und praktischen Anregungen und Einblicken aus der alltäglichen Arbeit - angefangen von Ressourcenorientierung bei Kindern und Jugendlichen bis hin zu verhaltenstherapeutischen Ansätzen oder Beiträgen aus der Schmerztherapie. Dieser lange erwartete Überblick, in dem eine Vielzahl verschiedenster AutorInnen zu Wort kommt, ist damit das Standardbuch für alle, die sich mit dem Thema "Ressourcen" auseinandersetzen, sei es aus theoretischem Interesse oder für eine kritische Reflexion der eigenen psychosozialen Praxis. Autor: Heike Schemmel, Dr. phil., Dipl.-Psych., Psychologische Psychotherapeutin; ab 1995 Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Bamberg am Lehrstuhl Klinische Psychologie sowie Therapeutin an der psychotherapeutischen Ambulanz des Lehrstuhls. Ausbildung in Lösungsfokussierter Kurzzeittherapie (Postgraduiertenstudium Universität Bamberg). 2001 Stationspsychologin in der systemisch-lösungsfokussiert ausgerichteten kinder- und jugendpsychiatrischen Abteilung des Marienhospitals Papenburg. Promotion zur Rolle des Geschlechts bei der sozialen Konstruktion von Bewältigung; 2002 bis Mitte 2005 Psychotherapeutin in der Familientagesklinik der Kinder- & Jugendpsychiatrie des Universitätsklinikums Dresden. Aufbau eines systemischen Psychotherapiezentrums für Kinder, Erwachsene und Familien in Dresden. Lehrtherapeutin (AVM, DGVT, ZfP) sowie Dozentin für lösungsfokussierte Gesprächsführung am Institut und Atelier für Kunsttherapie Dresden-Weissig. Mit dem Gebrauch des Wortes Ressourcen scheint die Therapie im leichten Gewand leichtfüßiger und nicht mehr so schwermütig daherzukommen. „Jede und jeder macht es und hat es auch schon immer gemacht.“ „Ressourcenorientiert ist immer gut – kann ja nicht schaden.“ Doch die Herausgeber und ihre Ko-Autoren denken, dass die immer wieder zu belebende oder belebte Diskussion um Ressourcen mehr als nur eine Modeerscheinung sei. Doch scheint es allerdings neu zu sein, „dass sich das „Zauberwort Ressourcen“ in der psychosozialen Welt einen Platz verschafft hat, an dem man nicht mehr so leicht vorbeikommt.“ Ressourcenaktivierung benennt die Arbeitsgruppe um K. Grawe den wichtigsten Wirkfaktor therapeutischer Arbeit. Die Herausgeber führen im Kapitel Ausgangspunkte ausführlich an, was für die Herausgabe dieses Buches spricht. Zugleich bringen sie ihre Freude dahingehend zum Ausdruck, dass viele aus unterschiedlichen Arbeitsfeldern dazu beitrugen, am aktuellen Stand der therapeutischen Ressourcenarbeit mitzuarbeiten. Manches und vieles bekomme ich als Leseangebot vorgestellt, mit dem ich mich intensiv auseinandersetzte und auch noch immer auseinandersetze, um den Reichtum des Gelesenen für meine eigene Haltung und für meine Arbeit in der Praxis zu nutzen. Mit: „Manches“ und „Vieles“ lesen zu können, verbinde ich auch die reichhaltige Mischung von Beiträgen von Kollegen aus Wissenschaft und Praxis, von den Geschichten über Therapie und Ressourcen sowie die bereitgestellten Informationen zu Studien- und Forschungsergebnissen. Ich bin der Meinung, dass diese Publikation keiner Empfehlung von außen bedarf, weil dieses „Lese-Buch“ sich von innen her mit seiner Substanz, Qualität und im Reichtum an vermittelten Theoriearbeiten und Erfahrungsqualitäten selbst empfiehlt. Mein Zauberwort heißt, ich entnehme ein „Ideensaatgut“, also Werkzeuge, die sich für die ressourcenorientierte Arbeit mit Menschen nutzen lassen. Ich erlaubte mir, dieses Buch so Seitenzahl mäßig zu zergliedern, dass mehrere „Bodybooks“ entstanden, die ich auf Wochen aufgeteilt mit mir herumtrage und bei den verschiedensten Gelegenheiten mich neu einlese. Diese Veröffentlichung eröffnet Beginnern wie Professionellen vielfältige Möglichkeiten, sich erfahrungsbezogen und handlungsorientiert mit dem Thema Ressourcen und mit der Erfolgsarbeit mit Ressourcen auseinanderzusetzen und einen Zugang zu einem Themenschwerpunkt zu finden, der in dieser Art „auf gebautem Angebot“ von mir bisher nicht gefunden wurde. Herausgeber und Ko-Autoren stellen das aktuelle Konzept von ressourcen-therapeutischer Arbeit vor, denen es zugleich gelingt, den Bogen von der Praxis zur Theorie – und wieder zurück - begehbar zu schlagen. Viele Autoren führen anschaulich in die ressourcen-methodischen Vorbedingungen, Standpunkte, Abläufe und Ergebnisse ein. Den besonderen Schwerpunkt bilden zahlreiche Anregungen für die Umsetzung im ressourcenbezogenen Arbeitsfeld und Vorschläge fü, DGVT Deutsche Gesellschaft f. Verhaltenstherapie Deutsche Gesellschaft fhaltenstherapie, 2003

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Biblio.com
Lars Lutzer, Lars Lutzer, Lars Lutzer, Lars Lutzer, Lars Lutzer, Lars Lutzer
Versandkosten: EUR 7.09
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Ressourcen: Ein Hand- und Lesebuch zur therapeutischen Arbeit [Gebundene Ausgabe] Heike Schemmel (Herausgeber), Johannes Schaller (Herausgeber) DGVT Deutsche Gesellschaft f. Verhaltenstherapie Deutsche Gesellschaft für Verhaltenstherapie Ressourcen E - Heike Schemmel (Herausgeber), Johannes Schaller (Herausgeber) DGVT Deutsche Gesellschaft f. Verhaltenstherapie Deutsche Gesellschaft für Verhaltenstherapie
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Heike Schemmel (Herausgeber), Johannes Schaller (Herausgeber) DGVT Deutsche Gesellschaft f. Verhaltenstherapie Deutsche Gesellschaft für Verhaltenstherapie:
Ressourcen: Ein Hand- und Lesebuch zur therapeutischen Arbeit [Gebundene Ausgabe] Heike Schemmel (Herausgeber), Johannes Schaller (Herausgeber) DGVT Deutsche Gesellschaft f. Verhaltenstherapie Deutsche Gesellschaft für Verhaltenstherapie Ressourcen E - gebunden oder broschiert

2005, ISBN: 9783871590412

ID: 563055843

DGVT Deutsche Gesellschaft f. Verhaltenstherapie Deutsche Gesellschaft für Verhaltenstherapie, 2003. 2003. Hardcover. 24,4 x 19,6 x 4 cm. Ressourcen Mittlerweile hat sich dieser Begriff zum "Zauberwort" im psychosozialen Kontext entwickelt. Was verbirgt sich hinter dieser Vokabel, was versteht man unter ressourcenorientiertem oder aktivierendem therapeutischen Vorgehen? Dieser Band bietet zunächst eine Übersicht über den aktuellen Diskussions- und Forschungsstand zum Schlag- und Modewort "Ressourcen". Ausgehend von theoretischen Perspektiven liegt der Schwerpunkt des Handbuches darauf, praktisches Handwerkszeug für eine ressourcenaktivierende Arbeit mit KlientInnen zur Verfügung zu stellen. Insgesamt 30 Beiträge bieten eine breite Vielfalt an theoretischen und praktischen Anregungen und Einblicken aus der alltäglichen Arbeit - angefangen von Ressourcenorientierung bei Kindern und Jugendlichen bis hin zu verhaltenstherapeutischen Ansätzen oder Beiträgen aus der Schmerztherapie. Dieser lange erwartete Überblick, in dem eine Vielzahl verschiedenster AutorInnen zu Wort kommt, ist damit das Standardbuch für alle, die sich mit dem Thema "Ressourcen" auseinandersetzen, sei es aus theoretischem Interesse oder für eine kritische Reflexion der eigenen psychosozialen Praxis. Autor: Heike Schemmel, Dr. phil., Dipl.-Psych., Psychologische Psychotherapeutin; ab 1995 Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Bamberg am Lehrstuhl Klinische Psychologie sowie Therapeutin an der psychotherapeutischen Ambulanz des Lehrstuhls. Ausbildung in Lösungsfokussierter Kurzzeittherapie (Postgraduiertenstudium Universität Bamberg). 2001 Stationspsychologin in der systemisch-lösungsfokussiert ausgerichteten kinder- und jugendpsychiatrischen Abteilung des Marienhospitals Papenburg. Promotion zur Rolle des Geschlechts bei der sozialen Konstruktion von Bewältigung; 2002 bis Mitte 2005 Psychotherapeutin in der Familientagesklinik der Kinder- & Jugendpsychiatrie des Universitätsklinikums Dresden. Aufbau eines systemischen Psychotherapiezentrums für Kinder, Erwachsene und Familien in Dresden. Lehrtherapeutin (AVM, DGVT, ZfP) sowie Dozentin für lösungsfokussierte Gesprächsführung am Institut und Atelier für Kunsttherapie Dresden-Weissig. Mit dem Gebrauch des Wortes Ressourcen scheint die Therapie im leichten Gewand leichtfüßiger und nicht mehr so schwermütig daherzukommen. „Jede und jeder macht es und hat es auch schon immer gemacht.“ „Ressourcenorientiert ist immer gut – kann ja nicht schaden.“ Doch die Herausgeber und ihre Ko-Autoren denken, dass die immer wieder zu belebende oder belebte Diskussion um Ressourcen mehr als nur eine Modeerscheinung sei. Doch scheint es allerdings neu zu sein, „dass sich das „Zauberwort Ressourcen“ in der psychosozialen Welt einen Platz verschafft hat, an dem man nicht mehr so leicht vorbeikommt.“ Ressourcenaktivierung benennt die Arbeitsgruppe um K. Grawe den wichtigsten Wirkfaktor therapeutischer Arbeit. Die Herausgeber führen im Kapitel Ausgangspunkte ausführlich an, was für die Herausgabe dieses Buches spricht. Zugleich bringen sie ihre Freude dahingehend zum Ausdruck, dass viele aus unterschiedlichen Arbeitsfeldern dazu beitrugen, am aktuellen Stand der therapeutischen Ressourcenarbeit mitzuarbeiten. Manches und vieles bekomme ich als Leseangebot vorgestellt, mit dem ich mich intensiv auseinandersetzte und auch noch immer auseinandersetze, um den Reichtum des Gelesenen für meine eigene Haltung und für meine Arbeit in der Praxis zu nutzen. Mit: „Manches“ und „Vieles“ lesen zu können, verbinde ich auch die reichhaltige Mischung von Beiträgen von Kollegen aus Wissenschaft und Praxis, von den Geschichten über Therapie und Ressourcen sowie die bereitgestellten Informationen zu Studien- und Forschungsergebnissen. Ich bin der Meinung, dass diese Publikation keiner Empfehlung von außen bedarf, weil dieses „Lese-Buch“ sich von innen her mit seiner Substanz, Qualität und im Reichtum an vermittelten Theoriearbeiten und Erfahrungsqualitäten selbst empfiehlt. Mein Zauberwort heißt, ich entnehme ein „Ideensaatgut“, also Werkzeuge, die sich für die ressourcenorientierte Arbeit mit Menschen nutzen lassen. Ich erlaubte mir, dieses Buch so Seitenzahl mäßig zu zergliedern, dass mehrere „Bodybooks“ entstanden, die ich auf Wochen aufgeteilt mit mir herumtrage und bei den verschiedensten Gelegenheiten mich neu einlese. Diese Veröffentlichung eröffnet Beginnern wie Professionellen vielfältige Möglichkeiten, sich erfahrungsbezogen und handlungsorientiert mit dem Thema Ressourcen und mit der Erfolgsarbeit mit Ressourcen auseinanderzusetzen und einen Zugang zu einem Themenschwerpunkt zu finden, der in dieser Art „auf gebautem Angebot“ von mir bisher nicht gefunden wurde. Herausgeber und Ko-Autoren stellen das aktuelle Konzept von ressourcen-therapeutischer Arbeit vor, denen es zugleich gelingt, den Bogen von der Praxis zur Theorie – und wieder zurück - begehbar zu schlagen. Viele Autoren führen anschaulich in die ressourcen-methodischen Vorbedingungen, Standpunkte, Abläufe und Ergebnisse ein. Den besonderen Schwerpunkt bilden zahlreiche Anregungen für die Umsetzung im ressourcenbezogenen Arbeitsfeld und Vorschläge für eine Fülle von selbst zu erprobenden Aktivitäten. Namhafte Vertreterinnen und Vertreter der Ressourcen-Psychologie und Ressourcen-Therapie liefern aus ihrer fachbezogenen Perspektive einen Gegenentwurf zur Mainstream-Therapie, die sich immer noch weitgehend als therapeutenbezogen versteht. Auszug aus dem Inhaltsverzeichnis: Ressourcen: Ausgangspunkte Geschichten von Ressourcen und Veränderungen Der Blick in die Wissenschaft – theoretische Perspektiven Facetten der therapeutischen Arbeit mit Ressourcen Keiner baut ein Haus allein – Kooperation zwischen Selbsthilfe – Initiativen und Professionellem im gesundheitlichen Versorgungssystem Arbeit mit Ressourcen auf der sozialen Ebene Arbeit mit Ressourcen auf der systemischen Ebene – der Ansatz der systemischen Therapie Ressourcenorientierte Kunsttherapie Geschichten aus der Praxis – Ressourcenarbeiterinnen erzählen Zirkus Giovanni im Camisiusheim – Spaß und Erfolg haben Ressourcenorientierte Gruppentherapie für Kinder suchtkranker Eltern Ressourcenorientierte Arbeit in der Jugendhilfe Ressourcenorientierte Therapie mit Frauen Ressourcenwerkstatt – gewusst wie und wo Die Initionalzündung – oder wie ein gelöster Blick die Lebensgeister weder wecken kann Die Trumpfkarten – ein Werkzeug, um Klientinnen auf dem Weg zu ihren Zielen zu unterstützen Internet-Ressourcen Die Therapeutinnen – die eigenen Ressourcen fördern und bewahren Ressourcenorientierte Therapieausbildung: das Bamberger Modell Selbstsorge von Therapeutinnen Der Blick über den Tellerrand – Ressourcen im gesellschaftlichen Kontext Epilog: Ressourcen – zum Stand der Dinge in Forschung und Praxis Ressourcen … dieser Begriff hat sich im psychosozialen Kontext zu dem „Zauberwort“ entwickelt. Was verbirgt sich hinter der Vokabel, was versteht man unter ressourcenorientiertem oder -aktivierendem therapeutischen Vorgehen? Dieses Buch bietet eine Übersicht über den aktuellen Diskussions- und Forschungsstand zum Schlag- und Modewort „Ressourcen“. Von den theoretischen Perspektiven ausgehend wurde der Schwerpunkt des Handbuches darauf gelegt, praktisches Handwerkszeug für eine ressourcenaktivierende Arbeit mit KlientInnen zur Verfügung zu stellen. Insgesamt 40 Beiträge bieten eine therapieschulenübergreifende Vielfalt an theoretischen und praktischen Anregungen sowie Einblicke aus der praktischen Arbeit – angefangen von der ressourcenorientierten Gesprächsführung bis hin zu den verhaltenstherapeutischen Ansätzen oder Beiträgen zur Selbstfürsorge. Dieses in der zweiten Auflage stark erweiterte Werk, in dem eine Vielzahl verschiedenster und renommierter AutorInnen zu Wort kommt, ist damit das Standardbuch für alle, die sich mit dem Thema „Ressourcen“ auseinandersetzen, sei es aus theoretischem Interesse oder für eine kritische Reflexion der eigenen psychosozialen Praxis.Sprache deutsch Maße 195 x 245 mm Gewicht 1460 g Einbandart gebunden Themenwelt Geisteswissenschaften Psychologie Beratung Psychologe Psychotherapie Ressourcen Psychologen Theoretische Psychologie Therapie ISBN-10 3-87159-041-X / 387159041X ISBN-13 978-3-87159-041-2 / 9783871590412 DGVT Deutsche Gesellschaft f. Verhaltenstherapie Deutsche Gesellschaft für Verhaltenstherapie Sprache deutsch Maße 195 x 245 mm Einbandart gebunden Geisteswissenschaften Psychologie Beratung Psychologie Psychotherapie Ressourcen Psychologe Theoretische Psychologie Therapie ISBN-10 3-87159-041-X / 387159041X ISBN-13 978-3-87159-041-2 / 9783871590412 DGVT Deutsche Gesellschaft f. Verhaltenstherapie Deutsche Gesellschaft für Verhaltenstherapie Psychologische Beratung Psychotherapie Ressourcen Psychologe Theoretische Psychologie Therapie Geisteswissenschaften Ressourcen Mittlerweile hat sich dieser Begriff zum "Zauberwort" im psychosozialen Kontext entwickelt. Was verbirgt sich hinter dieser Vokabel, was versteht man unter ressourcenorientiertem oder aktivierendem therapeutischen Vorgehen? Dieser Band bietet zunächst eine Übersicht über den aktuellen Diskussions- und Forschungsstand zum Schlag- und Modewort "Ressourcen". Ausgehend von theoretischen Perspektiven liegt der Schwerpunkt des Handbuches darauf, praktisches Handwerkszeug für eine ressourcenaktivierende Arbeit mit KlientInnen zur Verfügung zu stellen. Insgesamt 30 Beiträge bieten eine breite Vielfalt an theoretischen und praktischen Anregungen und Einblicken aus der alltäglichen Arbeit - angefangen von Ressourcenorientierung bei Kindern und Jugendlichen bis hin zu verhaltenstherapeutischen Ansätzen oder Beiträgen aus der Schmerztherapie. Dieser lange erwartete Überblick, in dem eine Vielzahl verschiedenster AutorInnen zu Wort kommt, ist damit das Standardbuch für alle, die sich mit dem Thema "Ressourcen" auseinandersetzen, sei es aus theoretischem Interesse oder für eine kritische Reflexion der eigenen psychosozialen Praxis. Autor: Heike Schemmel, Dr. phil., Dipl.-Psych., Psychologische Psychotherapeutin; ab 1995 Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Bamberg am Lehrstuhl Klinische Psychologie sowie Therapeutin an der psychotherapeutischen Ambulanz des Lehrstuhls. Ausbildung in Lösungsfokussierter Kurzzeittherapie (Postgraduiertenstudium Universität Bamberg). 2001 Stationspsychologin in der systemisch-lösungsfokussiert ausgerichteten kinder- und jugendpsychiatrischen Abteilung des Marienhospitals Papenburg. Promotion zur Rolle des Geschlechts bei der sozialen Konstruktion von Bewältigung; 2002 bis Mitte 2005 Psychotherapeutin in der Familientagesklinik der Kinder- & Jugendpsychiatrie des Universitätsklinikums Dresden. Aufbau eines systemischen Psychotherapiezentrums für Kinder, Erwachsene und Familien in Dresden. Lehrtherapeutin (AVM, DGVT, ZfP) sowie Dozentin für lösungsfokussierte Gesprächsführung am Institut und Atelier für Kunsttherapie Dresden-Weissig. Mit dem Gebrauch des Wortes Ressourcen scheint die Therapie im leichten Gewand leichtfüßiger und nicht mehr so schwermütig daherzukommen. „Jede und jeder macht es und hat es auch schon immer gemacht.“ „Ressourcenorientiert ist immer gut – kann ja nicht schaden.“ Doch die Herausgeber und ihre Ko-Autoren denken, dass die immer wieder zu belebende oder belebte Diskussion um Ressourcen mehr als nur eine Modeerscheinung sei. Doch scheint es allerdings neu zu sein, „dass sich das „Zauberwort Ressourcen“ in der psychosozialen Welt einen Platz verschafft hat, an dem man nicht mehr so leicht vorbeikommt.“ Ressourcenaktivierung benennt die Arbeitsgruppe um K. Grawe den wichtigsten Wirkfaktor therapeutischer Arbeit. Die Herausgeber führen im Kapitel Ausgangspunkte ausführlich an, was für die Herausgabe dieses Buches spricht. Zugleich bringen sie ihre Freude dahingehend zum Ausdruck, dass viele aus unterschiedlichen Arbeitsfeldern dazu beitrugen, am aktuellen Stand der therapeutischen Ressourcenarbeit mitzuarbeiten. Manches und vieles bekomme ich als Leseangebot vorgestellt, mit dem ich mich intensiv auseinandersetzte und auch noch immer auseinandersetze, um den Reichtum des Gelesenen für meine eigene Haltung und für meine Arbeit in der Praxis zu nutzen. Mit: „Manches“ und „Vieles“ lesen zu können, verbinde ich auch die reichhaltige Mischung von Beiträgen von Kollegen aus Wissenschaft und Praxis, von den Geschichten über Therapie und Ressourcen sowie die bereitgestellten Informationen zu Studien- und Forschungsergebnissen. Ich bin der Meinung, dass diese Publikation keiner Empfehlung von außen bedarf, weil dieses „Lese-Buch“ sich von innen her mit seiner Substanz, Qualität und im Reichtum an vermittelten Theoriearbeiten und Erfahrungsqualitäten selbst empfiehlt. Mein Zauberwort heißt, ich entnehme ein „Ideensaatgut“, also Werkzeuge, die sich für die ressourcenorientierte Arbeit mit Menschen nutzen lassen. Ich erlaubte mir, dieses Buch so Seitenzahl mäßig zu zergliedern, dass mehrere „Bodybooks“ entstanden, die ich auf Wochen aufgeteilt mit mir herumtrage und bei den verschiedensten Gelegenheiten mich neu einlese. Diese Veröffentlichung eröffnet Beginnern wie Professionellen vielfältige Möglichkeiten, sich erfahrungsbezogen und handlungsorientiert mit dem Thema Ressourcen und mit der Erfolgsarbeit mit Ressourcen auseinanderzusetzen und einen Zugang zu einem Themenschwerpunkt zu finden, der in dieser Art „auf gebautem Angebot“ von mir bisher nicht gefunden wurde. Herausgeber und Ko-Autoren stellen das aktuelle Konzept von ressourcen-therapeutischer Arbeit vor, denen es zugleich gelingt, den Bogen von der Praxis zur Theorie – und wieder zurück - begehbar zu schlagen. Viele Autoren führen anschaulich in die ressourcen-methodischen Vorbedingungen, Standpunkte, Abläufe und Ergebnisse ein. Den besonderen Schwerpunkt bilden zahlreiche Anregungen für die Umsetzung im ressourcenbezogenen Arbeitsfeld und Vorschläge fü, DGVT Deutsche Gesellschaft f. Verhaltenstherapie Deutsche Gesellschaft fhaltenstherapie, 2003

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Biblio.com
Lars Lutzer
Versandkosten: EUR 15.30
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Ressourcen: Ein Hand- und Lesebuch zur therapeutischen Arbeit [Gebundene Ausgabe] Heike Schemmel (Herausgeber), Johannes Schaller (Herausgeber) DGVT Deutsche Gesellschaft f. Verhaltenstherapie Deutsch - Heike Schemmel (Herausgeber), Johannes Schaller (Herausgeber) DGVT Deutsche Gesellschaft f. Verhaltenstherapie Deutsche Gesellschaft für Verhaltenstherapie
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Heike Schemmel (Herausgeber), Johannes Schaller (Herausgeber) DGVT Deutsche Gesellschaft f. Verhaltenstherapie Deutsche Gesellschaft für Verhaltenstherapie:
Ressourcen: Ein Hand- und Lesebuch zur therapeutischen Arbeit [Gebundene Ausgabe] Heike Schemmel (Herausgeber), Johannes Schaller (Herausgeber) DGVT Deutsche Gesellschaft f. Verhaltenstherapie Deutsch - gebunden oder broschiert

2003, ISBN: 9783871590412

[ED: Hardcover], [PU: DGVT Deutsche Gesellschaft f. Verhaltenstherapie Deutsche Gesellschaft für Verhaltenstherapie], Ressourcen Mittlerweile hat sich dieser Begriff zum "Zauberwort" im psychosozialen Kontext entwickelt. Was verbirgt sich hinter dieser Vokabel, was versteht man unter ressourcenorientiertem oder aktivierendem therapeutischen Vorgehen? Dieser Band bietet zunächst eine Übersicht über den aktuellen Diskussions- und Forschungsstand zum Schlag- und Modewort "Ressourcen". Ausgehend von theoretischen Perspektiven liegt der Schwerpunkt des Handbuches darauf, praktisches Handwerkszeug für eine ressourcenaktivierende Arbeit mit KlientInnen zur Verfügung zu stellen. Insgesamt 30 Beiträge bieten eine breite Vielfalt an theoretischen und praktischen Anregungen und Einblicken aus der alltäglichen Arbeit - angefangen von Ressourcenorientierung bei Kindern und Jugendlichen bis hin zu verhaltenstherapeutischen Ansätzen oder Beiträgen aus der Schmerztherapie. Dieser lange erwartete Überblick, in dem eine Vielzahl verschiedenster AutorInnen zu Wort kommt, ist damit das Standardbuch für alle, die sich mit dem Thema "Ressourcen" auseinandersetzen, sei es aus theoretischem Interesse oder für eine kritische Reflexion der eigenen psychosozialen Praxis. Autor: Heike Schemmel, Dr. phil., Dipl.-Psych., Psychologische Psychotherapeutin ab 1995 Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Bamberg am Lehrstuhl Klinische Psychologie sowie Therapeutin an der psychotherapeutischen Ambulanz des Lehrstuhls. Ausbildung in Lösungsfokussierter Kurzzeittherapie (Postgraduiertenstudium Universität Bamberg). 2001 Stationspsychologin in der systemisch-lösungsfokussiert ausgerichteten kinder- und jugendpsychiatrischen Abteilung des Marienhospitals Papenburg. Promotion zur Rolle des Geschlechts bei der sozialen Konstruktion von Bewältigung 2002 bis Mitte 2005 Psychotherapeutin in der Familientagesklinik der Kinder- & Jugendpsychiatrie des Universitätsklinikums Dresden. Aufbau eines systemischen Psychotherapiezentrums für Kinder, Erwachsene und Familien in Dresden. Lehrtherapeutin (AVM, DGVT, ZfP) sowie Dozentin für lösungsfokussierte Gesprächsführung am Institut und Atelier für Kunsttherapie Dresden-Weissig. Mit dem Gebrauch des Wortes Ressourcen scheint die Therapie im leichten Gewand leichtfüßiger und nicht mehr so schwermütig daherzukommen. Jede und jeder macht es und hat es auch schon immer gemacht. Ressourcenorientiert ist immer gut kann ja nicht schaden. Doch die Herausgeber und ihre Ko-Autoren denken, dass die immer wieder zu belebende oder belebte Diskussion um Ressourcen mehr als nur eine Modeerscheinung sei. Doch scheint es allerdings neu zu sein, dass sich das Zauberwort Ressourcen in der psychosozialen Welt einen Platz verschafft hat, an dem man nicht mehr so leicht vorbeikommt. Ressourcenaktivierung benennt die Arbeitsgruppe um K. Grawe den wichtigsten Wirkfaktor therapeutischer Arbeit. Die Herausgeber führen im Kapitel Ausgangspunkte ausführlich an, was für die Herausgabe dieses Buches spricht. Zugleich bringen sie ihre Freude dahingehend zum Ausdruck, dass viele aus unterschiedlichen Arbeitsfeldern dazu beitrugen, am aktuellen Stand der therapeutischen Ressourcenarbeit mitzuarbeiten. Manches und vieles bekomme ich als Leseangebot vorgestellt, mit dem ich mich intensiv auseinandersetzte und auch noch immer auseinandersetze, um den Reichtum des Gelesenen für meine eigene Haltung und für meine Arbeit in der Praxis zu nutzen. Mit: Manches und Vieles lesen zu können, verbinde ich auch die reichhaltige Mischung von Beiträgen von Kollegen aus Wissenschaft und Praxis, von den Geschichten über Therapie und Ressourcen sowie die bereitgestellten Informationen zu Studien- und Forschungsergebnissen. Ich bin der Meinung, dass diese Publikation keiner Empfehlung von außen bedarf, weil dieses Lese-Buch sich von innen her mit seiner Substanz, Qualität und im Reichtum an vermittelten Theoriearbeiten und Erfahrungsqualitäten selbst empfiehlt. Mein Zauberwort heißt, ich entnehme ein Ideensaatgut, also Werkzeuge, die sich für die ressourcenorientierte Arbeit mit Menschen nutzen lassen. Ich erlaubte mir, dieses Buch so Seitenzahl mäßig zu zergliedern, dass mehrere Bodybooks entstanden, die ich auf Wochen aufgeteilt mit mir herumtrage und bei den verschiedensten Gelegenheiten mich neu einlese. Diese Veröffentlichung eröffnet Beginnern wie Professionellen vielfältige Möglichkeiten, sich erfahrungsbezogen und handlungsorientiert mit dem Thema Ressourcen und mit der Erfolgsarbeit mit Ressourcen auseinanderzusetzen und einen Zugang zu einem Themenschwerpunkt zu finden, der in dieser Art auf gebautem Angebot von mir bisher nicht gefunden wurde. Herausgeber und Ko-Autoren stellen das aktuelle Konzept von ressourcen-therapeutischer Arbeit vor, denen es zugleich gelingt, den Bogen von der Praxis zur Theorie und wieder zurück - begehbar zu schlagen. Viele Autoren führen anschaulich in die ressourcen-methodischen Vorbedingungen, Standpunkte, Abläufe und Ergebnisse ein. Den besonderen Schwerpunkt bilden zahlreiche Anregungen für die Umsetzung im ressourcenbezogenen Arbeitsfeld und Vorschläge für eine Fülle von selbst zu erprobenden Aktivitäten. Namhafte Vertreterinnen und Vertreter der Ressourcen-Psychologie und Ressourcen-Therapie liefern aus ihrer fachbezogenen Perspektive einen Gegenentwurf zur Mainstream-Therapie, die sich immer noch weitgehend als therapeutenbezogen versteht. Auszug aus dem Inhaltsverzeichnis: Ressourcen: Ausgangspunkte Geschichten von Ressourcen und Veränderungen Der Blick in die Wissenschaft theoretische Perspektiven Facetten der therapeutischen Arbeit mit Ressourcen Keiner baut ein Haus allein Kooperation zwischen Selbsthilfe Initiativen und Professionellem im gesundheitlichen Versorgungssystem Arbeit mit Ressourcen auf der sozialen Ebene Arbeit mit Ressourcen auf der systemischen Ebene der Ansatz der systemischen Therapie Ressourcenorientierte Kunsttherapie Geschichten aus der Praxis Ressourcenarbeiterinnen erzählen Zirkus Giovanni im Camisiusheim Spaß und Erfolg haben Ressourcenorientierte Gruppentherapie für Kinder suchtkranker Eltern Ressourcenorientierte Arbeit in der Jugendhilfe Ressourcenorientierte Therapie mit Frauen Ressourcenwerkstatt gewusst wie und wo Die Initionalzündung oder wie ein gelöster Blick die Lebensgeister weder wecken kann Die Trumpfkarten ein Werkzeug, um Klientinnen auf dem Weg zu ihren Zielen zu unterstützen Internet-Ressourcen Die Therapeutinnen die eigenen Ressourcen fördern und bewahren Ressourcenorientierte Therapieausbildung: das Bamberger Modell Selbstsorge von Therapeutinnen Der Blick über den Tellerrand Ressourcen im gesellschaftlichen Kontext Epilog: Ressourcen zum Stand der Dinge in Forschung und Praxis Ressourcen dieser Begriff hat sich im psychosozialen Kontext zu dem Zauberwort entwickelt. Was verbirgt sich hinter der Vokabel, was versteht man unter ressourcenorientiertem oder -aktivierendem therapeutischen Vorgehen? Dieses Buch bietet eine Übersicht über den aktuellen Diskussions- und Forschungsstand zum Schlag- und Modewort Ressourcen. Von den theoretischen Perspektiven ausgehend wurde der Schwerpunkt des Handbuches darauf gelegt, praktisches Handwerkszeug für eine ressourcenaktivierende Arbeit mit KlientInnen zur Verfügung zu stellen. Insgesamt 40 Beiträge bieten eine therapieschulenübergreifende Vielfalt an theoretischen und praktischen Anregungen sowie Einblicke aus der praktischen Arbeit angefangen von der ressourcenorientierten Gesprächsführung bis hin zu den verhaltenstherapeutischen Ansätzen oder Beiträgen zur Selbstfürsorge. Dieses in der zweiten Auflage stark erweiterte Werk, in dem eine Vielzahl verschiedenster und renommierter AutorInnen zu Wort kommt, ist damit das Standardbuch für alle, die sich mit dem Thema Ressourcen auseinandersetzen, sei es aus theoretischem Interesse oder für eine kritische Reflexion der eigenen psychosozialen Praxis.Sprache deutsch Maße 195 x 245 mm Gewicht 1460 g Einbandart gebunden Themenwelt Geisteswissenschaften Psychologie Beratung Psychologe Psychotherapie Ressourcen Psychologen Theoretische Psychologie Therapie ISBN-10 3-87159-041-X / 387159041X ISBN-13 978-3-87159-041-2 / 9783871590412 DGVT Deutsche Gesellschaft f. Verhaltenstherapie Deutsche Gesellschaft für Verhaltenstherapie Sprache deutsch Maße 195 x 245 mm Einbandart gebunden Geisteswissenschaften Psychologie Beratung Psychologie Psychotherapie Ressourcen Psychologe Theoretische Psychologie Therapie ISBN-10 3-87159-041-X / 387159041X ISBN-13 978-3-87159-041-2 / 9783871590412 DGVT Deutsche Gesellschaft f. Verhaltenstherapie Deutsche Gesellschaft für Verhaltenstherapie, DE, [SC: 6.95], leichte Gebrauchsspuren, gewerbliches Angebot, 24,4 x 19,6 x 4 cm, 607, [GW: 2000g], 2003, Skrill/Moneybookers, PayPal, Banküberweisung, offene Rechnung (Vorkasse vorbehalten), Interntationaler Versand

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Booklooker.de
Buchservice Lars Lutzer
Versandkosten:Versand nach Deutschland (EUR 6.95)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Ressourcen: Ein Hand- und Lesebuch zur therapeutischen Arbeit [Gebundene Ausgabe] Heike Schemmel (Herausgeber), Johannes Schaller (Herausgeber) DGVT Deutsche Gesellschaft f. Verhaltenstherapie Deutsche Gesellschaft für Verhaltenstherapie Ressourcen Ein Ha - Heike Schemmel (Herausgeber), Johannes Schaller (Herausgeber) DGVT Deutsche Gesellschaft f. Verhaltenstherapie Deutsche Gesellschaft für Verhaltenstherapie
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Heike Schemmel (Herausgeber), Johannes Schaller (Herausgeber) DGVT Deutsche Gesellschaft f. Verhaltenstherapie Deutsche Gesellschaft für Verhaltenstherapie:
Ressourcen: Ein Hand- und Lesebuch zur therapeutischen Arbeit [Gebundene Ausgabe] Heike Schemmel (Herausgeber), Johannes Schaller (Herausgeber) DGVT Deutsche Gesellschaft f. Verhaltenstherapie Deutsche Gesellschaft für Verhaltenstherapie Ressourcen Ein Ha - gebunden oder broschiert

2003, ISBN: 387159041X

ID: 8927933896

[EAN: 9783871590412], Gebraucht, sehr guter Zustand, [SC: 6.95], [PU: DGVT Deutsche Gesellschaft f. Verhaltenstherapie Deutsche Gesellschaft für Verhaltenstherapie], "PSYCHOLOGISCHE BERATUNG PSYCHOTHERAPIE RESSOURCEN PSYCHOLOGE THEORETISCHE PSYCHOLOGIE THERAPIE GEISTESWISSENSCHAFTEN MITTLERWEILE HAT SICH DIESER BEGRIFF ZUM "ZAUBERWORT" IM PSYCHOSOZIALEN KONTEXT ENTWICKELT. WAS VERBIRGT HINTER VOKABEL, VERSTEHT MAN UNTER RESSOURCENORIENTIERTEM ODER AKTIVIERENDEM THERAPEUTISCHEN VORGEHEN? BAND BIETET ZUNÄCHST EINE ÜBERSICHT ÜBER DEN AKTUELLEN DISKUSSIONS- UND FORSCHUNGSSTAND SCHLAG- MODEWORT "RESSOURCEN". AUSGEHEND VON THEORETISCHEN PERSPEKTIVEN LIEGT DER SCHWERPUNKT DES HANDBUCHES DARAUF, PRAKTISCHES HANDWERKSZEUG FÜR RESSOURCENAKTIVIERENDE ARBEIT MIT KLIENTINNEN ZUR VERFÜGUNG ZU STELLEN. INSGESAMT 30 BEITRÄGE BIETEN BREITE VIELFALT AN PRAKTISCHEN ANREGUNGEN EINBLICKEN AUS ALLTÄGLICHEN - ANGEFANGEN RESSOURCENORIENTIERUNG BEI KINDERN JUGENDLICHEN BIS HIN VERHALTENSTHERAPEUTISCHEN ANSÄTZEN BEITRÄGEN SCHMERZTHERAPIE. LANGE ERWARTETE ÜBERBLICK, IN DEM VIELZAHL VERSCHIEDENSTER AUTORINNEN WORT KOMMT, IST DAMIT DAS STANDARDBUCH ALLE, DIE THEMA "RESSOURCEN" AUSEINANDERSETZEN, SEI ES THEORETISCHEM INTERESSE KRITISCHE REFLEXION EIGENEN PRAXIS. AUTOR: HEIKE SCHEMMEL, DR. PHIL., DIPL.-PSYCH., PSYCHOLOGISCHE PSYCHOTHERAPEUTIN; AB 1995 WISSENSCHAFTLICHE MITARBEITERIN UNIVERSITÄT BAMBERG AM LEHRSTUHL KLINISCHE SOWIE THERAPEUTIN PSYCHOTHERAPEUTISCHEN AMBULANZ LEHRSTUHLS. AUSBILDUNG LÖSUNGSFOKUSSIERTER KURZZEITTHERAPIE (POSTGRADUIERTENSTUDIUM BAMBERG). 2001 STATIONSPSYCHOLOGIN SYSTEMISCH-LÖSUNGSFOKUSSIERT AUSGERICHTETEN KINDER- JUGENDPSYCHIATRISCHEN ABTEILUNG MARIENHOSPITALS PAPENBURG. PROMOTION ROLLE GESCHLECHTS SOZIALEN KONSTRUKTION BEWÄLTIGUNG; 2002 MITTE 2005 PSYCHOTHERAPEUTIN FAMILIENTAGESKLINIK & JUGENDPSYCHIATRIE UNIVERSITÄTSKLINIKUMS DRESDEN. AUFBAU EINES SYSTEMISCHEN PSYCHOTHERAPIEZENTRUMS KINDER, ERWACHSENE FAMILIEN LEHRTHERAPEUTIN (AVM, DGVT, ZFP) DOZENTIN LÖSUNGSFOKUSSIERTE GESPRÄCHSFÜHRUNG INSTITUT ATELIER KUNSTTHERAPIE DRESDEN-WEISSIG. GEBRAUCH WORTES SCHEINT LEICHTEN GEWAND LEICHTFÜSSIGER NICHT MEHR SO SCHWERMÜTIG DAHERZUKOMMEN. „J, "Ressourcen Mittlerweile hat sich dieser Begriff zum "Zauberwort" im psychosozialen Kontext entwickelt. Was verbirgt sich hinter dieser Vokabel, was versteht man unter ressourcenorientiertem oder aktivierendem therapeutischen Vorgehen? Dieser Band bietet zunächst eine Übersicht über den aktuellen Diskussions- und Forschungsstand zum Schlag- und Modewort "Ressourcen". Ausgehend von theoretischen Perspektiven liegt der Schwerpunkt des Handbuches darauf, praktisches Handwerkszeug für eine ressourcenaktivierende Arbeit mit KlientInnen zur Verfügung zu stellen. Insgesamt 30 Beiträge bieten eine breite Vielfalt an theoretischen und praktischen Anregungen und Einblicken aus der alltäglichen Arbeit - angefangen von Ressourcenorientierung bei Kindern und Jugendlichen bis hin zu verhaltenstherapeutischen Ansätzen oder Beiträgen aus der Schmerztherapie. Dieser lange erwartete Überblick, in dem eine Vielzahl verschiedenster AutorInnen zu Wort kommt, ist damit das Standardbuch für alle, die sich mit dem Thema "Ressourcen" auseinandersetzen, sei es aus theoretischem Interesse oder für eine kritische Reflexion der eigenen psychosozialen Praxis. Autor: Heike Schemmel, Dr. phil., Dipl.-Psych., Psychologische Psychotherapeutin; ab 1995 Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Bamberg am Lehrstuhl Klinische Psychologie sowie Therapeutin an der psychotherapeutischen Ambulanz des Lehrstuhls. Ausbildung in Lösungsfokussierter Kurzzeittherapie (Postgraduiertenstudium Universität Bamberg). 2001 Stationspsychologin in der systemisch-lösungsfokussiert ausgerichteten kinder- und jugendpsychiatrischen Abteilung des Marienhospitals Papenburg. Promotion zur Rolle des Geschlechts bei der sozialen Konstruktion von Bewältigung; 2002 bis Mitte 2005 Psychotherapeutin in der Familientagesklinik der Kinder- & Jugendpsychiatrie des Universitätsklinikums Dresden. Aufbau eines systemischen Psychotherapiezentrums für Kinder, Erwachsene und Familien in Dresden. Lehrtherapeutin (AVM, DGVT, ZfP) sowie Dozentin für lösungsfokussierte Gesprächsführung am Institut und Atelier für Kunsttherapie Dresden-Weissig. Mit dem Gebrauch des Wortes Ressourcen scheint die Therapie im leichten Gewand leichtfüßiger und nicht mehr so schwermütig daherzukommen. „Jede und jeder macht es und hat es auch schon immer gemacht." „Ressourcenorientiert ist immer gut – kann ja nicht schaden." Doch die Herausgeber und ihre Ko-Autoren denken, dass die immer wieder zu belebende oder belebte Diskussion um Ressourcen mehr als nur eine Modeerscheinung sei. Doch scheint es allerdings neu zu sein, „dass sich das „Zauberwort Ressourcen" in der psychosozialen Welt einen Platz verschafft hat, an dem man nicht mehr so leicht vorbeikommt." Ressourcenaktivierung benennt die Arbeitsgruppe um K. Grawe den wichtigsten Wirkfaktor therapeutischer Arbeit. Die Herausgeber führen im Kapitel Ausgangspunkte ausführlich an, was für die Herausgabe dieses Buches spricht. Zugleich bringen sie ihre Freude dahingehend zum Ausdruck, dass viele aus unterschiedlichen Arbeitsfeldern dazu beitrugen, am aktuellen Stand der therapeutischen Ressourcenarbeit mitzuarbeiten. Manches und vieles bekomme ich als Leseangebot vorgestellt, mit dem ich mich intensiv auseinandersetzte und auch noch immer auseinandersetze, um den Reichtum des Gelesenen für meine eigene Haltung und für meine Arbeit in der Praxis zu nutzen. Mit: „Manches" und „Vieles" lesen zu können, verbinde ich auch die reichhaltige Mischung von Beiträgen von Kollegen aus Wissenschaft und Praxis, von den Geschichten über Therapie und Ressourcen sowie die bereitgestellten Informationen zu Studien- und Forschungsergebnissen. Ich bin der Meinung, dass diese Publikation keiner Empfehlung von außen bedarf, weil dieses „Lese-Buch" sich von innen her mit seiner Substanz, Qualität und im Reichtum an vermittelten Theoriearbeiten und Erfahrungsqualitäten selbst empfiehlt. Mein Zauberwort heißt, ich entnehme ein „Ideensaatgut", also Werkzeuge, die sich für die ressourcenorientier

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch ZVAB.com
Buchservice Lars Lutzer, Bad Segeberg, Germany [53994756] [Rating: 5 (von 5)]
NOT NEW BOOK Versandkosten: EUR 6.95
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Ressourcen: Ein Hand- und Lesebuch zur therapeutischen Arbeit [Gebundene Ausgabe] Heike Schemmel (Herausgeber), Johannes Schaller (Herausgeber) DGVT Deutsche Gesellschaft f. Verhaltenstherapie Deutsche Gesellschaft für Verhaltenstherapie Ressourcen Ein Ha - Heike Schemmel (Herausgeber), Johannes Schaller (Herausgeber) DGVT Deutsche Gesellschaft f. Verhaltenstherapie Deutsche Gesellschaft für Verhaltenstherapie
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Heike Schemmel (Herausgeber), Johannes Schaller (Herausgeber) DGVT Deutsche Gesellschaft f. Verhaltenstherapie Deutsche Gesellschaft für Verhaltenstherapie:
Ressourcen: Ein Hand- und Lesebuch zur therapeutischen Arbeit [Gebundene Ausgabe] Heike Schemmel (Herausgeber), Johannes Schaller (Herausgeber) DGVT Deutsche Gesellschaft f. Verhaltenstherapie Deutsche Gesellschaft für Verhaltenstherapie Ressourcen Ein Ha - gebunden oder broschiert

2003, ISBN: 387159041X

ID: 8927933896

[EAN: 9783871590412], Gebraucht, sehr guter Zustand, [PU: DGVT Deutsche Gesellschaft f. Verhaltenstherapie Deutsche Gesellschaft für Verhaltenstherapie], "PSYCHOLOGISCHE BERATUNG PSYCHOTHERAPIE RESSOURCEN PSYCHOLOGE THEORETISCHE PSYCHOLOGIE THERAPIE GEISTESWISSENSCHAFTEN MITTLERWEILE HAT SICH DIESER BEGRIFF ZUM "ZAUBERWORT" IM PSYCHOSOZIALEN KONTEXT ENTWICKELT. WAS VERBIRGT HINTER VOKABEL, VERSTEHT MAN UNTER RESSOURCENORIENTIERTEM ODER AKTIVIERENDEM THERAPEUTISCHEN VORGEHEN? BAND BIETET ZUNÄCHST EINE ÜBERSICHT ÜBER DEN AKTUELLEN DISKUSSIONS- UND FORSCHUNGSSTAND SCHLAG- MODEWORT "RESSOURCEN". AUSGEHEND VON THEORETISCHEN PERSPEKTIVEN LIEGT DER SCHWERPUNKT DES HANDBUCHES DARAUF, PRAKTISCHES HANDWERKSZEUG FÜR RESSOURCENAKTIVIERENDE ARBEIT MIT KLIENTINNEN ZUR VERFÜGUNG ZU STELLEN. INSGESAMT 30 BEITRÄGE BIETEN BREITE VIELFALT AN PRAKTISCHEN ANREGUNGEN EINBLICKEN AUS ALLTÄGLICHEN - ANGEFANGEN RESSOURCENORIENTIERUNG BEI KINDERN JUGENDLICHEN BIS HIN VERHALTENSTHERAPEUTISCHEN ANSÄTZEN BEITRÄGEN SCHMERZTHERAPIE. LANGE ERWARTETE ÜBERBLICK, IN DEM VIELZAHL VERSCHIEDENSTER AUTORINNEN WORT KOMMT, IST DAMIT DAS STANDARDBUCH ALLE, DIE THEMA "RESSOURCEN" AUSEINANDERSETZEN, SEI ES THEORETISCHEM INTERESSE KRITISCHE REFLEXION EIGENEN PRAXIS. AUTOR: HEIKE SCHEMMEL, DR. PHIL., DIPL.-PSYCH., PSYCHOLOGISCHE PSYCHOTHERAPEUTIN; AB 1995 WISSENSCHAFTLICHE MITARBEITERIN UNIVERSITÄT BAMBERG AM LEHRSTUHL KLINISCHE SOWIE THERAPEUTIN PSYCHOTHERAPEUTISCHEN AMBULANZ LEHRSTUHLS. AUSBILDUNG LÖSUNGSFOKUSSIERTER KURZZEITTHERAPIE (POSTGRADUIERTENSTUDIUM BAMBERG). 2001 STATIONSPSYCHOLOGIN SYSTEMISCH-LÖSUNGSFOKUSSIERT AUSGERICHTETEN KINDER- JUGENDPSYCHIATRISCHEN ABTEILUNG MARIENHOSPITALS PAPENBURG. PROMOTION ROLLE GESCHLECHTS SOZIALEN KONSTRUKTION BEWÄLTIGUNG; 2002 MITTE 2005 PSYCHOTHERAPEUTIN FAMILIENTAGESKLINIK & JUGENDPSYCHIATRIE UNIVERSITÄTSKLINIKUMS DRESDEN. AUFBAU EINES SYSTEMISCHEN PSYCHOTHERAPIEZENTRUMS KINDER, ERWACHSENE FAMILIEN LEHRTHERAPEUTIN (AVM, DGVT, ZFP) DOZENTIN LÖSUNGSFOKUSSIERTE GESPRÄCHSFÜHRUNG INSTITUT ATELIER KUNSTTHERAPIE DRESDEN-WEISSIG. GEBRAUCH WORTES SCHEINT LEICHTEN GEWAND LEICHTFÜSSIGER NICHT MEHR SO SCHWERMÜTIG DAHERZUKOMMEN. „J, "Ressourcen Mittlerweile hat sich dieser Begriff zum "Zauberwort" im psychosozialen Kontext entwickelt. Was verbirgt sich hinter dieser Vokabel, was versteht man unter ressourcenorientiertem oder aktivierendem therapeutischen Vorgehen? Dieser Band bietet zunächst eine Übersicht über den aktuellen Diskussions- und Forschungsstand zum Schlag- und Modewort "Ressourcen". Ausgehend von theoretischen Perspektiven liegt der Schwerpunkt des Handbuches darauf, praktisches Handwerkszeug für eine ressourcenaktivierende Arbeit mit KlientInnen zur Verfügung zu stellen. Insgesamt 30 Beiträge bieten eine breite Vielfalt an theoretischen und praktischen Anregungen und Einblicken aus der alltäglichen Arbeit - angefangen von Ressourcenorientierung bei Kindern und Jugendlichen bis hin zu verhaltenstherapeutischen Ansätzen oder Beiträgen aus der Schmerztherapie. Dieser lange erwartete Überblick, in dem eine Vielzahl verschiedenster AutorInnen zu Wort kommt, ist damit das Standardbuch für alle, die sich mit dem Thema "Ressourcen" auseinandersetzen, sei es aus theoretischem Interesse oder für eine kritische Reflexion der eigenen psychosozialen Praxis. Autor: Heike Schemmel, Dr. phil., Dipl.-Psych., Psychologische Psychotherapeutin; ab 1995 Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Bamberg am Lehrstuhl Klinische Psychologie sowie Therapeutin an der psychotherapeutischen Ambulanz des Lehrstuhls. Ausbildung in Lösungsfokussierter Kurzzeittherapie (Postgraduiertenstudium Universität Bamberg). 2001 Stationspsychologin in der systemisch-lösungsfokussiert ausgerichteten kinder- und jugendpsychiatrischen Abteilung des Marienhospitals Papenburg. Promotion zur Rolle des Geschlechts bei der sozialen Konstruktion von Bewältigung; 2002 bis Mitte 2005 Psychotherapeutin in der Familientagesklinik der Kinder- & Jugendpsychiatrie des Universitätsklinikums Dresden. Aufbau eines systemischen Psychotherapiezentrums für Kinder, Erwachsene und Familien in Dresden. Lehrtherapeutin (AVM, DGVT, ZfP) sowie Dozentin für lösungsfokussierte Gesprächsführung am Institut und Atelier für Kunsttherapie Dresden-Weissig. Mit dem Gebrauch des Wortes Ressourcen scheint die Therapie im leichten Gewand leichtfüßiger und nicht mehr so schwermütig daherzukommen. „Jede und jeder macht es und hat es auch schon immer gemacht." „Ressourcenorientiert ist immer gut – kann ja nicht schaden." Doch die Herausgeber und ihre Ko-Autoren denken, dass die immer wieder zu belebende oder belebte Diskussion um Ressourcen mehr als nur eine Modeerscheinung sei. Doch scheint es allerdings neu zu sein, „dass sich das „Zauberwort Ressourcen" in der psychosozialen Welt einen Platz verschafft hat, an dem man nicht mehr so leicht vorbeikommt." Ressourcenaktivierung benennt die Arbeitsgruppe um K. Grawe den wichtigsten Wirkfaktor therapeutischer Arbeit. Die Herausgeber führen im Kapitel Ausgangspunkte ausführlich an, was für die Herausgabe dieses Buches spricht. Zugleich bringen sie ihre Freude dahingehend zum Ausdruck, dass viele aus unterschiedlichen Arbeitsfeldern dazu beitrugen, am aktuellen Stand der therapeutischen Ressourcenarbeit mitzuarbeiten. Manches und vieles bekomme ich als Leseangebot vorgestellt, mit dem ich mich intensiv auseinandersetzte und auch noch immer auseinandersetze, um den Reichtum des Gelesenen für meine eigene Haltung und für meine Arbeit in der Praxis zu nutzen. Mit: „Manches" und „Vieles" lesen zu können, verbinde ich auch die reichhaltige Mischung von Beiträgen von Kollegen aus Wissenschaft und Praxis, von den Geschichten über Therapie und Ressourcen sowie die bereitgestellten Informationen zu Studien- und Forschungsergebnissen. Ich bin der Meinung, dass diese Publikation keiner Empfehlung von außen bedarf, weil dieses „Lese-Buch" sich von innen her mit seiner Substanz, Qualität und im Reichtum an vermittelten Theoriearbeiten und Erfahrungsqualitäten selbst empfiehlt. Mein Zauberwort heißt, ich entnehme ein „Ideensaatgut", also Werkzeuge, die sich für die ressourcenorientier

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Abebooks.de
Buchservice Lars Lutzer, Bad Segeberg, Germany [53994756] [Rating: 5 (von 5)]
NOT NEW BOOK Versandkosten: EUR 6.95
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch
Ressourcen

Ressourcen: Mittlerweile hat sich dieser Begriff zum "Zauberwort" im psychosozialen Kontext entwickelt. Was verbirgt sich hinter dieser Vokabel, was versteht man unter ressourcenorientiertem oder aktivierendem therapeutischen Vorgehen? Dieser Band bietet zunächst eine Übersicht über den aktuellen Diskussions- und Forschungsstand zum Schlag- und Modewort "Ressourcen". Ausgehend von theoretischen Perspektiven liegt der Schwerpunkt des Handbuches darauf, praktisches Handwerkszeug für eine ressourcenaktivierende Arbeit mit KlientInnen zur Verfügung zu stellen. Insgesamt 30 Beiträge bieten eine breite Vielfalt an theoretischen und praktischen Anregungen und Einblicken aus der alltäglichen Arbeit - angefangen von Ressourcenorientierung bei Kindern und Jugendlichen bis hin zu verhaltenstherapeutischen Ansätzen oder Beiträgen aus der Schmerztherapie. Dieser lange erwartete Überblick, in dem eine Vielzahl verschiedenster AutorInnen zu Wort kommt, ist damit das Standardbuch für alle, die sich mit dem Thema "Ressourcen" auseinander setzen, sei es aus theoretischem Interesse oder für eine kritische Reflexion der eigenen psychosozialen Praxis.

Detailangaben zum Buch - Ressourcen


EAN (ISBN-13): 9783871590412
ISBN (ISBN-10): 387159041X
Gebundene Ausgabe
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2005
Herausgeber: DGVT Deutsche Gesellschaft f. Verhaltenstherapie

Buch in der Datenbank seit 12.04.2007 14:09:13
Buch zuletzt gefunden am 20.10.2017 11:39:18
ISBN/EAN: 9783871590412

ISBN - alternative Schreibweisen:
3-87159-041-X, 978-3-87159-041-2


< zum Archiv...
Benachbarte Bücher