Deutsch
Deutschland
Anmelden
Tipp von eurobuch.de
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 9783895188466 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
Werbung
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 46,81 €, größter Preis: 53,22 €, Mittelwert: 49,81 €
Leßmann, C: Föderalismus, regionale Ungleichheiten - Christian Lessmann
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Christian Lessmann:
Leßmann, C: Föderalismus, regionale Ungleichheiten - neues Buch

ISBN: 9783895188466

ID: bd0b60693aa03a91e5bd3db68566e93e

Leßmann, C: Föderalismus, regionale Ungleichheiten In der zweiten Hälfte des vergangenen Jahrhunderts hat ein globaler Dezentralisierungstrend eingesetzt, so dass nunmehr rund 40 % der Weltbevölkerung in föderal organisierten Staaten lebt. Die Hauptargumente für einen föderalen Staatsaufbau sind die Vorteilhaftigkeit ökonomischer Integration und das Vorhandensein von Effizienzgewinnen bei der dezentralen Bereitstellung öffentlicher Güter. Allerdings hat Dezentralisierung auch Kosten, z. B. in Form möglicher negativer Verteilungswirkungen oder negativer Anreizwirkungen für lokale Entscheidungsträger. Diese sind in der existierenden Literatur bislang kaum systematisch untersucht worden. Vor diesem Hintergrund untersucht der Autor Effizienz- und Verteilungswirkungen eines dezentralen Staatsaufbaus in verschiedenen Politikfeldern. Dabei werden zunächst die Auswirkungen von Dezentralisierung und interregionalen Transferzahlungen auf regionale Ungleichheiten untersucht. Es zeigt sich, dass ein hoher Dezentralisierungsgrad einer Volkswirtschaft zu geringeren regionalen Unterschieden führt, während Finanzausgleichszahlungen - wie sie z. B. in Deutschland eingesetzt werden - zu einer Manifestation von Ungleichheit führen. Insofern treten keine negativen Verteilungswirkungen eines föderalen Staatsaufbaus in regionaler Hinsicht auf. Darauf aufbauend wird untersucht, inwieweit Dezentralisierung die wirtschaftliche Entwicklung beeinflusst, wobei der Fokus auf Schwellen- und Entwicklungsländern liegt. Die Analysen zeigen, dass Dezentralisierung negative Anreizwirkungen hat und dadurch z.B. zu mehr Korruption führen kann. Damit stellt sich die Frage, inwieweit Dezentralisierungsmassnahmen in Entwicklungsländern vorangetrieben werden sollten. Die empirische Analyse eines Wachstumsmodells zeigt, dass Dezentralisierung die Effektivität von Entwicklungshilfezahlungen negativ beeinflusst. Zwar hat Dezentralisierung einen positiven Einfluss auf das Wirtschaftswachstum von Entwicklungsländern. Zugleich ist jedoch der Wachstumsbeitrag von Entwicklungshilfe negativ. Die Arbeit liefert neben ihrem wissenschaftlichen Beitrag wichtige Gestaltungsempfehlungen für die Wirtschafts- und Entwicklungspolitik und bietet einen umfassenden Überblick über die Grundlagen der Föderalismustheorie und die Operationalisierung von Dezentralisierung. Bücher / Fachbücher / Wirtschaft 978-3-89518-846-6, Metropolis Verlag

Neues Buch Buch.ch
Nr. 27508051 Versandkosten:Bei Bestellungen innerhalb der Schweiz berechnen wir Fr. 3.50 Portokosten, Bestellungen ab EUR Fr. 75.00 sind frei. Die voraussichtliche Versanddauer liegt bei 1 bis 2 Werktagen., Versandfertig innert 1-2 Werktagen., CH. (EUR 2.93)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Leßmann, C: Föderalismus, regionale Ungleichheiten - Christian Lessmann
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Christian Lessmann:
Leßmann, C: Föderalismus, regionale Ungleichheiten - neues Buch

12, ISBN: 9783895188466

ID: 691062804

In der zweiten Hälfte des vergangenen Jahrhunderts hat ein globaler Dezentralisierungstrend eingesetzt, so dass nunmehr rund 40 % der Weltbevölkerung in föderal organisierten Staaten lebt. Die Hauptargumente für einen föderalen Staatsaufbau sind die Vorteilhaftigkeit ökonomischer Integration und das Vorhandensein von Effizienzgewinnen bei der dezentralen Bereitstellung öffentlicher Güter. Allerdings hat Dezentralisierung auch Kosten, z. B. in Form möglicher negativer Verteilungswirkungen oder negativer Anreizwirkungen für lokale Entscheidungsträger. Diese sind in der existierenden Literatur bislang kaum systematisch untersucht worden. Vor diesem Hintergrund untersucht der Autor Effizienz- und Verteilungswirkungen eines dezentralen Staatsaufbaus in verschiedenen Politikfeldern. Dabei werden zunächst die Auswirkungen von Dezentralisierung und interregionalen Transferzahlungen auf regionale Ungleichheiten untersucht. Es zeigt sich, dass ein hoher Dezentralisierungsgrad einer Volkswirtschaft zu geringeren regionalen Unterschieden führt, während Finanzausgleichszahlungen - wie sie z. B. in Deutschland eingesetzt werden - zu einer Manifestation von Ungleichheit führen. Insofern treten keine negativen Verteilungswirkungen eines föderalen Staatsaufbaus in regionaler Hinsicht auf. Darauf aufbauend wird untersucht, inwieweit Dezentralisierung die wirtschaftliche Entwicklung beeinflusst, wobei der Fokus auf Schwellen- und Entwicklungsländern liegt. Die Analysen zeigen, dass Dezentralisierung negative Anreizwirkungen hat und dadurch z.B. zu mehr Korruption führen kann. Damit stellt sich die Frage, inwieweit Dezentralisierungsmassnahmen in Entwicklungsländern vorangetrieben werden sollten. Die empirische Analyse eines Wachstumsmodells zeigt, dass Dezentralisierung die Effektivität von Entwicklungshilfezahlungen negativ beeinflusst. Zwar hat Dezentralisierung einen positiven Einfluss auf das Wirtschaftswachstum von Entwicklungsländern. Zugleich ist jedoch der Wachstumsbeitrag von Entwicklungshilfe negativ. Die Arbeit liefert neben ihrem wissenschaftlichen Beitrag wichtige Gestaltungsempfehlungen für die Wirtschafts- und Entwicklungspolitik und bietet einen umfassenden Überblick über die Grundlagen der Föderalismustheorie und die Operationalisierung von Dezentralisierung. Leßmann, C: Föderalismus, regionale Ungleichheiten Bücher > Fachbücher > Wirtschaft Taschenbuch 12.2010, Metropolis, 12.2010

Neues Buch Buch.ch
No. 27508051 Versandkosten:zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Föderalismus, regionale Ungleichheiten und Entwicklung - Christian Leßmann
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Christian Leßmann:
Föderalismus, regionale Ungleichheiten und Entwicklung - Taschenbuch

ISBN: 9783895188466

[ED: Taschenbuch], [PU: Metropolis Verlag für Ökonomie], Neuware - In der zweiten Hälfte des vergangenen Jahrhunderts hat ein globaler Dezentralisierungstrend eingesetzt, so dass nunmehr rund 40 % der Weltbevölkerung in föderal organisierten Staaten lebt. Die Hauptargumente für einen föderalen Staatsaufbau sind die Vorteilhaftigkeit ökonomischer Integration und das Vorhandensein von Effizienzgewinnen bei der dezentralen Bereitstellung öffentlicher Güter. Allerdings hat Dezentralisierung auch Kosten, z. B. in Form möglicher negativer Verteilungswirkungen oder negativer Anreizwirkungen für lokale Entscheidungsträger. Diese sind in der existierenden Literatur bislang kaum systematisch untersucht worden. Vor diesem Hintergrund untersucht der Autor Effizienz- und Verteilungswirkungen eines dezentralen Staatsaufbaus in verschiedenen Politikfeldern. Dabei werden zunächst die Auswirkungen von Dezentralisierung und interregionalen Transferzahlungen auf regionale Ungleichheiten untersucht. Es zeigt sich, dass ein hoher Dezentralisierungsgrad einer Volkswirtschaft zu geringeren regionalen Unterschieden führt, während Finanzausgleichszahlungen - wie sie z. B. in Deutschland eingesetzt werden - zu einer Manifestation von Ungleichheit führen. Insofern treten keine negativen Verteilungswirkungen eines föderalen Staatsaufbaus in regionaler Hinsicht auf. Darauf aufbauend wird untersucht, inwieweit Dezentralisierung die wirtschaftliche Entwicklung beeinflusst, wobei der Fokus auf Schwellen- und Entwicklungsländern liegt. Die Analysen zeigen, dass Dezentralisierung negative Anreizwirkungen hat und dadurch z.B. zu mehr Korruption führen kann. Damit stellt sich die Frage, inwieweit Dezentralisierungsmaßnahmen in Entwicklungsländern vorangetrieben werden sollten. Die empirische Analyse eines Wachstumsmodells zeigt, dass Dezentralisierung die Effektivität von Entwicklungshilfezahlungen negativ beeinflusst. Zwar hat Dezentralisierung einen positiven Einfluss auf das Wirtschaftswachstum von Entwicklungsländern. Zugleich ist jedoch der Wachstumsbeitrag von Entwicklungshilfe negativ. Die Arbeit liefert neben ihrem wissenschaftlichen Beitrag wichtige Gestaltungsempfehlungen für die Wirtschafts- und Entwicklungspolitik und bietet einen umfassenden Überblick über die Grundlagen der Föderalismustheorie und die Operationalisierung von Dezentralisierung., [SC: 1.40]

Neues Buch Booklooker.de
buchversandmimpf2000
Versandkosten:Versand nach Deutschland (EUR 1.40)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Föderalismus, regionale Ungleichheiten und Entwicklung - Christian Leßmann
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Christian Leßmann:
Föderalismus, regionale Ungleichheiten und Entwicklung - Taschenbuch

ISBN: 9783895188466

[ED: Taschenbuch], [PU: Metropolis Verlag für Ökonomie], - In der zweiten Hälfte des vergangenen Jahrhunderts hat ein globaler Dezentralisierungstrend eingesetzt, so dass nunmehr rund 40 % der Weltbevölkerung in föderal organisierten Staaten lebt. Die Hauptargumente für einen föderalen Staatsaufbau sind die Vorteilhaftigkeit ökonomischer Integration und das Vorhandensein von Effizienzgewinnen bei der dezentralen Bereitstellung öffentlicher Güter. Allerdings hat Dezentralisierung auch Kosten, z. B. in Form möglicher negativer Verteilungswirkungen oder negativer Anreizwirkungen für lokale Entscheidungsträger. Diese sind in der existierenden Literatur bislang kaum systematisch untersucht worden. Vor diesem Hintergrund untersucht der Autor Effizienz- und Verteilungswirkungen eines dezentralen Staatsaufbaus in verschiedenen Politikfeldern. Dabei werden zunächst die Auswirkungen von Dezentralisierung und interregionalen Transferzahlungen auf regionale Ungleichheiten untersucht. Es zeigt sich, dass ein hoher Dezentralisierungsgrad einer Volkswirtschaft zu geringeren regionalen Unterschieden führt, während Finanzausgleichszahlungen - wie sie z. B. in Deutschland eingesetzt werden - zu einer Manifestation von Ungleichheit führen. Insofern treten keine negativen Verteilungswirkungen eines föderalen Staatsaufbaus in regionaler Hinsicht auf. Darauf aufbauend wird untersucht, inwieweit Dezentralisierung die wirtschaftliche Entwicklung beeinflusst, wobei der Fokus auf Schwellen- und Entwicklungsländern liegt. Die Analysen zeigen, dass Dezentralisierung negative Anreizwirkungen hat und dadurch z.B. zu mehr Korruption führen kann. Damit stellt sich die Frage, inwieweit Dezentralisierungsmaßnahmen in Entwicklungsländern vorangetrieben werden sollten. Die empirische Analyse eines Wachstumsmodells zeigt, dass Dezentralisierung die Effektivität von Entwicklungshilfezahlungen negativ beeinflusst. Zwar hat Dezentralisierung einen positiven Einfluss auf das Wirtschaftswachstum von Entwicklungsländern. Zugleich ist jedoch der Wachstumsbeitrag von Entwicklungshilfe negativ. Die Arbeit liefert neben ihrem wissenschaftlichen Beitrag wichtige Gestaltungsempfehlungen für die Wirtschafts- und Entwicklungspolitik und bietet einen umfassenden Überblick über die Grundlagen der Föderalismustheorie und die Operationalisierung von Dezentralisierung. -, [SC: 0.00]

Neues Buch Booklooker.de
Rhein-Team Lörrach
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Föderalismus, regionale Ungleichheiten und Entwicklung - Christian Leßmann
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Christian Leßmann:
Föderalismus, regionale Ungleichheiten und Entwicklung - Taschenbuch

2010, ISBN: 3895188468

Perfect Paperback, [EAN: 9783895188466], Metropolis Verlag, Metropolis Verlag, Book, [PU: Metropolis Verlag], 2010-12-01, Metropolis Verlag, 1025612, Subjects, 349777011, Antiquarian, Rare & Collectable, 91, Art, Architecture & Photography, 67, Biography, 68, Business, Finance & Law, 507848, Calendars, Diaries & Annuals, 69, Children's Books, 274081, Comics & Graphic Novels, 71, Computing & Internet, 72, Crime, Thrillers & Mystery, 496792, Education Studies & Teaching, 9587997031, Erotica, 62, Fiction, 66, Food & Drink, 275835, Gay & Lesbian, 74, Health, Family & Lifestyle, 65, History, 64, Home & Garden, 63, Horror, 89, Humour, 275738, Languages, 61, Mind, Body & Spirit, 73, Music, Stage & Screen, 275389, Poetry, Drama & Criticism, 59, Reference, 58, Religion & Spirituality, 88, Romance, 5106747031, School Books, 57, Science & Nature, 4034595031, Science Fiction & Fantasy, 564334, Scientific, Technical & Medical, 60, Society, Politics & Philosophy, 55, Sports, Hobbies & Games, 83, Travel & Holiday, 52, Young Adult, 266239, Books

Neues Buch Amazon.co.uk
MetropolisVerlag
, Neuware Versandkosten:Europa Zone 1: GBP 5,48 pro Produkt.. Usually dispatched within 1-2 business days (EUR 4.80)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch

Detailangaben zum Buch - Föderalismus, regionale Ungleichheiten und Entwicklung


EAN (ISBN-13): 9783895188466
ISBN (ISBN-10): 3895188468
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2010
Herausgeber: Metropolis Verlag für Ökonomie

Buch in der Datenbank seit 23.04.2014 13:43:05
Buch zuletzt gefunden am 21.10.2017 15:27:12
ISBN/EAN: 9783895188466

ISBN - alternative Schreibweisen:
3-89518-846-8, 978-3-89518-846-6


< zum Archiv...
Benachbarte Bücher